Reisebericht Kreuzfahrt Mittelmeer

0
528
kreuzfahrt-mittelmeer-tisch-mit-stuehlen
© istanbul_image_video - shutterstock.com

Kreuzfahrt Mittelmeer – Europa von einer ganz anderen Seite

Mein Schatz und ich haben vor einigen Jahren einen wunderschönen Urlaub am Mittelmeer verbracht. Damals von der Landseite. Jetzt hatten wir uns die Idee in den Kopf gesetzt, das Mittelmeer per Schiff zu bereisen. Wir haben uns für eine Kreuzfahrt mit der AIDAaura entschieden, weil AIDA sehr renommiert und erfahren ist und weil es für diese Reise noch Stornokabinen gab. Wir sind nämlich keine Frühbucher, sondern Spontanreisende, die von einem Tag auf den anderen losfahren können. Und das werden wir auch in Zukunft bleiben, denn die Kreuzfahrt war einfach wunderschön.

Unsere Hoffnungen auf diese Mittelmeerreise wurden weit übertroffen

Wenn ich ehrlich sein soll, hatten wir uns mehr auf die Landgänge als auf die Zeit an Bord gefreut. Wir hatten große Sorge, dass der blick auf das Meer irgendwann eintönig werden könnte. Aber davon war nicht die Spur zu merken. Es ist unglaublich, wie viele verschiedene Abstufungen von Blau es gibt. Und wenn dann noch die Sonne auf dem Meer glitzert, ist die Romantik perfekt.

Auch das Bordpersonal hat seinen Beitrag dazu geleistet, dass uns nicht langweilig wurde. Abends gab es ein Bordprogramm, das so vielseitig war, dass wir uns manchmal gar nicht entscheiden konnten. Sollten wir in das Theater gehen oder an einer Kunstausstellung teilnehmen? Da waren mir die Tage doch lieber. Hier konnten wir uns perfekt entspannen. Wir nutzten die Aromatherapien und die Saunen im Wellnessbereich, genossen das angenehm warme Wasser im Pool und schlenderten immer wieder auf der Promenade entlang und genossen den herrlichen Ausblick über das Meer. Es war phantastisch.

Die faszinierende Kultur Europas einatmen

Die Landgänge waren dann so großartig, wie wir es uns erhofft hatten. Wir legten in Rom, in Cannes und Barcelona an und konnten gar nicht genug bekommen, von den wundervollen Sehenswürdigkeiten dieser europäischen Metropolen. Es war eine wunderbare Abwechslung, einmal festen Boden unter den Füßen zu haben. Einmal haben wir an einer Führung teilgenommen, die ein AIDA-Mitarbeiter angeboten hat. Es war wirklich interessant und wir haben eine Menge Dinge gesehen, die uns allein niemals aufgefallen wären. Aber unsere Natur ist eben das Ungebundene, Spontane. Und deswegen haben wir uns in den meisten Fällen alleine auf den Weg gemacht, um Spanien, Frankreich und Italien zu erkunden.

Ich muss sagen, dass uns die Bordküche perfekt auf die Kultur der jeweiligen Länder eingestimmt hat. Denn an Bord der AIDAaura wurden immer Köstlichkeiten aus den jeweiligen Destinationen, die wir ansteuerten, zubereitet. So waren die Geschmacksnerven auf die unterschiedlichen Gerichte vorbereitet, die uns in Portugal, Spanien, Frankreich und Italien erwarteten. Es ist unglaublich, wie unterschiedlich die verschiedenen Kulturen im westlichen Mittelmeer allein schon beim Geschmack sind. Einige Städte haben wir sehr schnell erkundet bei anderen hätten wir uns eine Übernachtung im Hafen gewünscht. Gerade Marseille ist bei Dunkelheit wunderschön.

kreuzfahrt-mittelmeer-marseille
© S-F – shutterstock.com

Nächstes Ziel: Östliches Mittelmeer

Mit dieser Kreuzfahrt haben wir uns wirklich in das Leben auf See verliebt. Deswegen werden wir bestimmt bald wieder einmal mit dem Schiff verreisen. Als nächstes wollen wir das westliche Mittelmeer besuchen. Kreta, Athen und Istanbul sollen ebenfalls eine Reise wert sein. Mal sehen, ob wir wieder mit der AIDA fahren, von der wir wissen, dass sie super ist, oder ob wir mal etwas Neues ausprobieren. Denn Freunde von uns waren mit MSC unterwegs und waren davon auch schwer begeistert.

Teilen
Kirsten Fähmel

Als ausgewiesene Kreuzfahrt-Expertin kennt sich Kirsten Fähmel auf den Meeren dieser Welt aus. Ob AIDA, TUI Cruises, Costa oder MSC – zu allen großen Kreuzfahrtveranstaltern auf dem Markt kann sie wertvolle Tipps geben. Für Ihre private Reisen zieht es sie regelmäßig an Bord eines AIDA-Schiffes – und dabei bevorzugt ins Mittelmeer oder den hohen Norden.

Kommentieren Sie den Artikel

*