Nikolaus – Weihnachten in den Niederlanden

0
193
nikolaus weihnachten in den niederlanden
© Nattee Chalermtiragool - shutterstock.com

Weihnachten in den Niederlanden mit Sinterklaas – der Nikolaus ist bedeutender als das Weihnachtsfest

Mancherorts ist es von Deutschland aus nur ein Katzensprung über die Grenze bis in die Niederlande und doch wird Weihnachten in unserem Nachbarland ganz anders gefeiert als hierzulande. Kaum jemand hätte wahrscheinlich vermutet, dass es im kleinen Holland in der Weihnachtszeit anders zugeht als im restlichen Europa. Der Unterschied ist allerdings bemerkenswert, denn an Weihnachten in den Niederlanden dreht sich alles um den Nikolaus. Traditionell hat nicht Heiligabend, sondern der Nikolausabend am 5. Dezember den größten Stellenwert. Zwar gehen die Niederländer auch am 24. Dezember in die Kirche und feiern mit der Familie bei einem festlichen Abendessen. Das große Fest mit Bescherung findet jedoch nicht an den Weihnachtsfeiertagen, sondern schon Anfang Dezember am Abend vor dem Nikolaustag statt, wenn Sinterklaas die Kinder beschert.

Der holländische Nikolaus ist der Schutzpatron der Seefahrer und kommt der Legende nach mit einem Schiff Ende November in den Niederlanden an. Zusammen mit seinem Knecht, dem Zwarten Piet, reitet er an Land, bekleidet mit seinem roten Mantel, weißen Handschuhen und der Bischofsmütze. Am Nikolausabend bringt Sinterklaas dann die Geschenke, die zuvor auf einem Wunschzettel notiert wurden, der in Stiefel gesteckt wird. Und damit sich auch der Schimmel, auf dem Sinterklaas reitet, erholen kann, werden nicht nur die Schuhe, sondern auch ein Eimer Wasser und ein Teller mit Heu und einer Mohrrübe vor die Tür gestellt. Die große Bescherung, leuchtende Kinderaugen und strahlende Gesichter gibt es also nicht an Heiligabend oder am Ersten Weihnachtstag, sondern schon am Nikolausabend. Traditionell hat Sinterklaas zu jedem Geschenk ein lustiges Gedicht beigelegt, das vor dem Auspacken vorgelesen wird.

Meistens sorgen die Reime für reichlich Gelächter und gute Laune, da der Beschenkte humorvoll auf die Schippe genommen wird. Neben der Sinterklaas-Tradition hat in den letzten Jahren auch Weihnachten in den Niederlanden an Bedeutung gewonnen. Immer mehr Familien feiern inzwischen auch das Weihnachtsfest größer, vor allem am 25. Dezember. Die Weihnachtsbäume werden aber in jedem Fall erst aufgestellt und geschmückt, wenn der Nikolaustag vorbei ist. Spätestens dann dürfen Sie sich in den Einkaufsstraßen und Kaufhäusern auch auf stimmungsvolle Weihnachtsdekoration, bunte Kugeln und weihnachtliche Beleuchtung freuen.

Kreuzfahrtrouten mit Aufenthalt in den Niederlanden an Weihnachten

Rund um die Weihnachtstage laden vor allem Flusskreuzfahrten dazu ein, Weihnachten in den Niederlanden mit seinen landestypischen Traditionen und Bräuchen kennenzulernen. Die Flussschiffe der führenden Veranstalter wie A-ROSA oder Phoenix steuern Holland und Belgien auf abwechslungsreichen Routen mit mehreren Zwischenhalten in den Niederlanden an. Als Abfahrtshafen wird oftmals Köln oder Düsseldorf genutzt, bevor die schönsten Städte Hollands wie Amsterdam oder Rotterdam auf dem Programm stehen.

Reederei Route Reisedatum
A-ROSA Köln – Antwerpen/Belgien – Amsterdam/Niederlande – Düsseldorf – Köln
  1. bis 27. Dezember 2017
Phoenix Düsseldorf – Amsterdam/Niederlande – Hoorn/Niederlande – Rotterdam/Niederlande – Willemstad/Niederlande – Gent/Belgien – Antwerpen/Belgien – Düsseldorf
  1. Dezember 2017 bis 02. Januar 2018
1AVista Reisen Köln – Nimwegen/Niederlande – Antwerpen/Belgien – Willemstad/Niederlande – Rotterdam/Niederlande – Amsterdam/Niederlande – Arnheim/Niederlande – Köln
  1. bis 28. Dezember 2017
Nicko Cruises Köln – Nimwegen/Niederlande – Antwerpen/Belgien –Rotterdam/Niederlande – Amsterdam/Niederlande –Köln
  1. Dezember 2017 bis 02. Januar 2018

hier-geht-es-zu-dem-gewinnspiel
Für die Anmeldung zum Newsletter füllen Sie bitte die folgenden Felder aus:

Ich stimme den Teilnahmebedingungen zu. (Pflichtfeld)

Teilen
Kirsten Fähmel

Als ausgewiesene Kreuzfahrt-Expertin kennt sich Kirsten Fähmel auf den Meeren dieser Welt aus. Ob AIDA, TUI Cruises, Costa oder MSC – zu allen großen Kreuzfahrtveranstaltern auf dem Markt kann sie wertvolle Tipps geben. Für Ihre private Reisen zieht es sie regelmäßig an Bord eines AIDA-Schiffes – und dabei bevorzugt ins Mittelmeer oder den hohen Norden.

Kommentieren Sie den Artikel

*