Neuer Kapitän für Luxusschiff MS EUROPA ernannt

0
44
Captain_Dag_Dvergastein_Karl_J._Pojer
© Hapag Lloyd Cruises

Der Kreuzfahrtveranstalter Hapag-Lloyd Cruises hat Dag Dvergastein zum neuen Kapitän des Fünf-Sterne-Plus* Kreuzfahrtschiffes EUROPA ernannt. Er übernimmt ab Ende April 2019 die Brücke im Wechsel mit Kapitän Olaf Hartmann, der die EUROPA bereits im siebten Jahr über die Weltmeere steuert. Neben seiner langjährigen Erfahrung als Kapitän auf Kreuzfahrschiffen wird Dag Dvergastein auch sein Gespür für Gastgeberschaft im Luxussegment mit an Bord der EUROPA bringen.

„Mit Dag Dvergastein gewinnen wir nicht nur einen äußerst erfahrenen Kapitän für unsere EUROPA, sondern wir gewinnen auch einen sehr leidenschaftlichen und profilierten Gastgeber, der die Ansprüche unserer Gäste aus dem Luxussegment versteht und zusammen mit Kapitän Hartmann die besondere Kennerschaft und Atmosphäre an Bord der EUROPA bereichern wird. Wir freuen uns, Kapitän Dvergastein in unserem Team zu begrüßen“, so Karl J. Pojer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hapag-Lloyd Cruises.

Der gebürtige Norweger Dag Dvergastein entstammt einer Familie mit Seefahrertradition, die bis ins 15. Jahrhundert zurückreicht. Aufgewachsen in einem kleinen Fischerdorf an der südnorwegischen Küste folgte er den Spuren der Generationen vor ihm und begann seine seefahrende Laufbahn. 1984 führte ihn sein Weg als Chief Officer an Bord von Passagierschiffen. Seit 1987 fährt Dag Dvergastein inzwischen als Kapitän zur See und steuerte in seiner weiteren Laufbahn zahlreiche Kreuzfahrtschiffe aus dem Luxussegment von der Südsee bis hin zur Antarktis über die Weltmeere; zudem beaufsichtigte er zwei Neubau-Projekte und stellte diese Schiffe anschließend in Dienst.

„Für mich ist die EUROPA eine Ikone der Luxus-Kreuzfahrt und ich freue mich sehr, Teil dieser großartigen Crew zu werden“, betont Dag Dvergastein.

Quelle: Hapag-Lloyd Cruises

angebote-kreuzfahrt-zeitung-mai2017
Thomas Rolf
Den Entdeckergeist hat Thomas Rolf vor vielen Jahren bei sich entdeckt. Schon in der Ausbildung zum Reiseverkehrskaufmann Anfang der 90er Jahre haben es ihm insbesondere Kreuzfahrten angetan. Heute ist er quasi ein wandelndes Lexikon, wenn es um Reisen auf dem Wasser geht. Der heutige Geschäftsführer der Astoria Kreuzfahrten-Zentrale selbst favorisiert das Mittelmeer für seine persönliche Kreuzfahrten: Und dies aus ganz einfachen Gründen: "Es gibt viele traumhafte Orte zu entdecken und in zweieinhalb Stunden Flugzeit ist man auf dem Schiff."

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*