Nach Werftaufenthalt: Mit AIDAsol zu den Metropolen am Mittelmeer

0
293
AIDAsol_Werft1
© AIDA Cruises

Das Kreuzfahrtschiff AIDAsol hat ihren zweiwöchigen Aufenthalt vom 1. bis 14. Dezember 2018 auf der Werft Chantier Naval de Marseille erfolgreich beendet. An Bord fanden sowohl zahlreiche optische Neuerungen als auch technische Updates statt.

Während die Maschinen und die Technik gewartet wurden, konnten Arbeiten verrichtet werden, die im täglichen Betrieb nicht möglich sind. So wurden ca. 6.800 Quadratmeter Teppich erneuert, u.a. auch die Kabinenteppiche. In der gemütlichen AIDA Bar genießen die Gäste ihren Cocktail nun auf neuen Sitzmöbeln.

Im Spa-Bereich von AIDAsol dürfen sich die erholungssuchenden Gäste auf neue Massagebänke freuen und im Fitnessbereich gibt es neues Equipment zum Auspowern. Auf dem Pooldeck wurden die Whirlpools ausgetauscht und einige Arbeiten an den Deckböden durchgeführt. Auch der Küchenbereich der Restaurants wurde modernisiert und mit neuen Küchengeräten ausgestattet.

Neben den Arbeiten in den öffentlichen Bereichen wurde die planmäßige Wartung der Stabilisatoren, Bug- und Heckstrahlruder und Wellenanlage durchgeführt. Außerdem hat AIDAsol einen neuen Unterwasseranstrich erhalten. Zu den technischen Arbeiten an Bord gehörte auch die Erneuerung der Navigationsanlagen auf der Brücke.

Nach ihrer Werftzeit ist AIDAsol am 14. Dezember 2018 mit den ersten Gästen zu einer Reise durch das westliche Mittelmeer gestartet. Mit Start in Palma de Mallorca wird AIDAsol bis Februar auf der 7-tägigen Reise Perlen am Mittelmeer 3 mit Neapel, Rom, Marseille und Barcelona spannende Metropolen ansteuern.

angebote-kreuzfahrt-zeitung-mai2017
Thomas Rolf
Den Entdeckergeist hat Thomas Rolf vor vielen Jahren bei sich entdeckt. Schon in der Ausbildung zum Reiseverkehrskaufmann Anfang der 90er Jahre haben es ihm insbesondere Kreuzfahrten angetan. Heute ist er quasi ein wandelndes Lexikon, wenn es um Reisen auf dem Wasser geht. Der heutige Geschäftsführer der Astoria Kreuzfahrten-Zentrale selbst favorisiert das Mittelmeer für seine persönliche Kreuzfahrten: Und dies aus ganz einfachen Gründen: "Es gibt viele traumhafte Orte zu entdecken und in zweieinhalb Stunden Flugzeit ist man auf dem Schiff."

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*