Hurtigruten Expeditions stellt Expeditions-Seereisen nach Bissagos und Kapverden vor

0
9
© Hurtigruten - Karsten Bidstrup

Hurtigruten Expeditions reagiert auf die Nachfrage seiner Gäste nach besonderen Reisezielen fernab ausgetretener Pfade und nimmt die Westküste Afrikas mit ihren einzigartigen Inselgruppen – dem Bissagos-Archipel und den Kapverden – in die wachsende Liste neuer Reiseziele auf. Auf den 13-tägigen Reisen besucht MS Spitsbergen die vier Länder Kap Verde, Gambia, Guinea-Bissau und Senegal. Start der Reisen ist in Dakar, einer der pulsierendsten Städte Afrikas.

Die erneute Erweiterung des Reiseprogramms folgt auf die erst kürzlich angekündigten Expeditions-Seereisen zu den Galapagos-Inseln, die Hurtigruten Expeditions ab 2022 ganzjährig anbietet. Neben den ersten afrikanischen Expeditions-Seereisen wird Hurtigruten in der Saison 22/23 auch eine Reihe von Seereisen zu den Kanarischen Inseln und Madeira unternehmen.

„2022 wird ein ereignisreiches Jahr für Hurtigruten Expeditions. Wir beginnen das Jahr mit dem Start unserer Galapagos-Reisen im Januar und werden Ende des Jahres zu unseren ersten Afrika-Seereisen aufbrechen. Die Erweiterung um neue, einzigartige Destinationen freut uns sehr. Denn sie ergänzen unser bestehendes Angebot in der Karibik und entlang der südamerikanischen Küste ideal und stärken zudem unsere Position als globale Expeditionsreederei“, sagt Asta Lassesen, CEO von Hurtigruten Expeditions. „Wir wissen, dass unsere Gäste viele unterschiedliche Regionen unserer Welt erkunden möchten. Deshalb ist es unser Ziel ihnen die aufregendsten Destinationen zu bieten, die am besten mit unseren kleinen Schiffen erkundet werden können. Abseits der ausgetretenen Pfade sind die Bissagos-Inseln und die Kapverden perfekt für ein Expeditionsabenteuer geeignet“, so Lassesen weiter.

Die Reiseroute im Detail

Die Bissagos-Inseln gelten als eines der unberührtesten Reiseziele der Welt – mit einer Kombination aus unverwechselbarer Tierwelt und unterschiedlichsten Landschaften. Die Hurtigruten Gäste erkunden vier Tage lang das 88 Inseln umfassende Archipel und erhalten die Chance Flusspferde, Delfine, Krokodile, Meeresschildkröten, Seekühe und mehr als 500 Vogelarten in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten.

Die Kapverden bieten im Vergleich dazu eine deutlich andere Landschaft: Die zerklüfteten Vulkaninseln weisen eine einzigartige Mischung aus afrikanischen und portugiesischen Einflüssen auf. Verteilt auf die einzelnen Inseln finden sich kolonialzeitliche Kirchen, palastartige Herrenhäuser und alte Festungen. Die Inseln sind zudem ein Paradies für Ornithologen, da viele Zugvögel und einheimische Vogelarten zu beobachten sind. Auch Wale, Delfine und Meeresschildkröten können entdeckt werden. Vier volle Tage verbringen Hurtigruten Gäste an Bord von MS Spitsbergen rund um die Kapverden.

Die Reisenden besuchen auch Banjul, die Hauptstadt Gambias, dem kleinsten Land auf dem afrikanischen Kontinent. Bevor die Gäste ab Dakar in See stechen, erkunden Besucherinnen und Besucher die beeindruckende Insel Gorée, wo sie die bunten Kolonialhäuser, Affenbrotbäume und Palmen bewundern können und mehr über die Geschichte der ehemaligen Sklaveninsel erfahren. Am Tag der Ausschiffung rundet eine Stadtrundfahrt durch Dakar das Programm ab, bei der die Gäste die charmante, facettenreiche Stadt mit ihren historischen Plätzen entdecken und entlang der Corniche fahren können.

Afrika entdecken an Bord von MS Spitsbergen

Die Reisenden erkunden Westafrika an Bord der beliebten MS Spitsbergen, die bei den „Cruise Critic Cruisers‘ Choice Awards 2018“ als bestes kleines Kreuzfahrtschiff ausgezeichnet wurde. Das kleine Expeditionsschiff wurde 2016 komplett modernisiert und bietet mit weniger als 200 Gästen eine intime und entspannte Atmosphäre an Bord. Das branchenführende Wissenschaftsprogramm von Hurtigruten Expeditions umfasst eine breite Palette von Bürgerwissenschaftsprojekten, an denen sich die Gäste während ihrer Reise beteiligen können – u.a. auch im modernen Science Center des Schiffes.

Die neuen Afrika-Expeditionen von Hurtigruten Expeditions starten von Dakar aus am 27. November, 9. und 21. Dezember 2022, sowie am 2. und 14. Januar 2023.

Kanarische Inseln und Madeira neu entdecken

Die Kanarischen Inseln und Madeira sind bei europäischen Reisenden bereits beliebte Ziele. Auf den Expeditions-Seereisen von Hurtigruten können Gäste die Inseln jedoch von einer neuen Seite kennenlernen. Der Fokus der Reise-Routen liegt auf Erlebnissen in der einzigartigen Natur der Inseln, wie Wanderungen, dem Besuch von Nationalparks, Tier-Beobachtung von Walen, Delfinen und der artenreichen Vogelwelt sowie kulturellen Spaziergängen.

Madeira beherbergt zahlreiche einheimische und eingewanderte Pflanzenarten. Auf einem Ausflug mit einem örtlichen Naturforscher können die Gäste gemeinsam eingewanderte Arten identifizieren und entfernen.

Die fünf zehntägigen Seereisen zu den Kanarischen Inseln und Madeira finden im November 2022 und von Januar bis März 2023 statt.

[Auszug Pressemitteilung Hurtigruten, August 2021]

angebote-kreuzfahrt-zeitung-mai2017

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*