Frühling im Baltikum: Mit MS HANSEATIC zu den Kulturhighlights der Ostsee

0
127
ms hanseatic schiff seitenansicht
© Hapag Lloyd Cruises
  • Architektur, Geschichte, Kunst und Gärten des Baltikums
  • Zwei Reisen von Hamburg nach St. Petersburg und zurück
  • Reisezeitraum April/Mai 2018

Im Frühjahr 2018 begibt sich das Fünf-Sterne Expeditionsschiff MS HANSEATIC von Hapag-Lloyd Cruises auf zwei kulturreiche Reisen durch die Ostsee. In Begleitung fachkundiger Experten und Lektoren erleben die Gäste zahlreiche kulturelle Höhepunkte des Baltikums –Paläste in St. Petersburg, Naturwunder in Litauen oder auch architektonische Monumente in Polen.

Abseits der Hochsaison genießen die Passagiere von MS HANSEATIC auf zwei Reisen im April und Mai 2018 die kulturreichsten Facetten des Ostseeraums. Ein erfahrenes Expertenteam bestehend aus Architekt Stephan Börries, Gartenexperte Dr. Carsten Seick und Tilman Giezendorf, Lektor für Landeskunde, begleitet die Reisenden auf eigens von ihnen ausgearbeitete und geführte Landausflüge und vermittelt wissenswerte Hintergrundinformationen und tiefe Einblicke in die Kulturgüter der baltischen Region.

So steht in Klaipeda in Litauen ein Ausflug in die größte Wüste Mitteleuropas auf dem Plan: Die Kurische Nehrung ist eine fast 100 Kilometer lange Landzunge mit über 60 Meter hohen Sanddünen. Bei einer Fahrt mit dem Kurenkahn entlang der Küste wandeln die Gäste auf den Spuren des Literaturnobelpreisträgers und Schriftstellers Thomas Mann, der von der Nehrung so inspiriert war, dass er viele Jahre den Sommer dort verbrachte. In der lettischen Hauptstadt Riga begeistern architektonische Zeugnisse aus fast 800 Jahren Stadtgeschichte und bei einem Rundgang durch die Altstadt entdecken die Gäste  das spannende Zusammenspiel von Jugendstileleganz, jahrhundertealten Holzbauten und modernem Minimalismus in der Metropole. Ein Besuch des Schloss Drottningholm in Stockholm, gelegen auf der Insel Lovön inmitten einer beeindruckenden Parkanlage, gibt Einblicke in das Leben der schwedischen Königsfamilie. Interessante Hintergründe über Glanz der Hanse sowie die Auferstehung Polens nach dem Zweiten Weltkrieg erfahren die Reisenden in Danzig, der ehemaligen Hansestadt in Polen.

ms hanseatic architektonische gebaeude in riga
©Hapag Llyod Cruises

Auf beiden Reisen durchfährt die HANSEATIC in einer Tagespassage den Nord-Ostsee-Kanal, die meistbefahrenste künstliche Wasserstraße der Welt – ein weiteres besonderes Reiseerlebnis.

 

ms hanseatic blick auf stockholm vom schiff aus
© Hapag Lloyd Cruises

Quelle: Hapag Lloyd Cruises                      

Teilen
Thomas Rolf

Den Entdeckergeist hat Thomas Rolf vor vielen Jahren bei sich entdeckt. Schon in der Ausbildung zum Reiseverkehrskaufmann Anfang der 90er Jahre haben es ihm insbesondere Kreuzfahrten angetan. Heute ist er quasi ein wandelndes Lexikon, wenn es um Reisen auf dem Wasser geht. Der heutige Geschäftsführer der Astoria Kreuzfahrten-Zentrale selbst favorisiert das Mittelmeer für seine persönliche Kreuzfahrten: Und dies aus ganz einfachen Gründen: „Es gibt viele traumhafte Orte zu entdecken und in zweieinhalb Stunden Flugzeit ist man auf dem Schiff.“

Kommentieren Sie den Artikel

*