Celebrity Eclipse

0
593
celebrity-eclipse-vorne
© Celebrity Cruises

Auf der Celebrity Eclipse die Schönheiten der See entdecken

Bei der Celebrity Eclipse handelt es sich um ein Kreuzfahrtschiff der Reederei Celebrity Cruises, das 2010 in Dienst gestellt wurde. Das Schiff ist das dritte Familienmitglied der Solstice-Klasse und unterstützt als solches die Angebote seiner Schwesterschiffe Celebrity Solstice, Celebrity Equinox, Celebrity Silhouette und Celebrity Reflection. Es wurde in der Meyer Werft in Papenburg gebaut, die eine wahre Größe im Bereich der Kreuzschifffahrt ist.

Die Grundidee der Celebrity Eclipse besteht darin, den Passagieren ein besonders luxuriöses Reiseerlebnis mit allem Komfort zu bieten. Mit 121.878 BRZ ist das Kreuzfahrtschiff ausgesprochen groß und bietet Platz für bis zu 2.850 Gäste. Diese können 13 der insgesamt 17 Decks des Schiffes nutzen und die zahlreichen Freizeitaktivitäten für sich entdecken. Damit jederzeit ein perfekter Service angeboten werden kann, kümmern sich 1.271 Besatzungsmitglieder um das Wohl der Mitreisenden.

Die Celebrity Eclipse ist mit zwei ABB-Maschinen ausgestattet, die eine Leistung von 67.200 kW bereitstellen. Hierdurch ist das Kreuzfahrtschiff immer flott unterwegs und erreicht eine Maximalgeschwindigkeit von 24 Knoten. Zwei Propellergondeln erleichtern das Manövrieren des Schiffes und sorgen für eine stabile und bequeme Fahrt. Vier zuverlässige Dieselmotoren decken den gesamten Energiebedarf des Schiffes ab.

Diese Aktivitäten auf der Eclipse begeistern die Mitreisenden Celebrity

Im Poolbereich der Celebrity Eclipse lässt es sich wunderbar entspannen, da dieser klassische Pools und Whirlpools perfekt miteinander kombiniert. Das Solarium und der Persische Garten laden ebenfalls zum Entspannen ein. Aktiver geht es im Fitnesscenter, auf dem Joggingparcours oder auf dem Sportplatz für Fußball, Basketball und Volleyball zu. Vielfältige Koch-, Tanz- und Kunstkurse laden zum Entdecken ein und auf dem Lawn Club können Boccia, Croquet und andere Spiele gespielt werden.

Für das leibliche Wohl ist in den diversen Restaurants der Celebrity Eclipse gesorgt. Unter anderem steht den Gästen das elegante Hauptrestaurant zur Verfügung, in dem es diverse Menüs zum Frühstück, Mittag und Abendbrot gibt. Außerdem sind auf dem Schiff verschiedene Spezialitätenrestaurants wie das Qsine zu finden und in den Bars wie der World Class Bar gibt es köstliche Cocktails zu trinken. Für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es das Bistro on Five und im Michaels Club sind unzählig viele Biersorten aus aller Herren Länder zu haben.

Die attraktiven Kabinen der Celebrity Eclipse

Die Celebrity Eclipse stellt Innen- und Außenkabinen mit jeweils 16-18 m² bereit. Diese Kabinen sind unter anderem mit einem Sitzbereich, einer Minibar und einem großzügigen Bad ausgestattet. Telefon, Safe und Fernseher stehen ebenfalls zur Verfügung. Die Außenkabinen umfassen zudem ansprechende Panoramafenster mit Meerblick. In direkten Kontakt mit der Atmosphäre auf See gelangen die Passagiere, die sich für eine Balkonkabine entschieden haben. Wer hingegen eine Suite wählt, legt gesteigerten wert auf Luxus und ein großzügiges Platzangebot.

Die Celebrity Eclipse stellt Innen- und Außenkabinen mit jeweils 16-18 m² bereit.

Mit der Celebrity Eclipse zu den unterschiedlichsten Zielen reisen

Der Basishafen der Celebrity Eclipse ist Southampton. Ihre spezielle Aufgabe innerhalb der Solstice-Familie ist es, den Norden Europas zu bereisen. Unter anderem stehen die Ostsee und sehenswerte Städte vor Ort auf dem Programm des Kreuzfahrtschiffes. Sehr beliebte Reiseziele sind Norwegen und Island. Des Weiteren werden Reisen zu den Kanaren angeboten und im Herbst und Winter werden das Mittelmeer und die Karibik angesteuert.

Teilen
Kirsten Fähmel

Als ausgewiesene Kreuzfahrt-Expertin kennt sich Kirsten Fähmel auf den Meeren dieser Welt aus. Ob AIDA, TUI Cruises, Costa oder MSC – zu allen großen Kreuzfahrtveranstaltern auf dem Markt kann sie wertvolle Tipps geben. Für Ihre private Reisen zieht es sie regelmäßig an Bord eines AIDA-Schiffes – und dabei bevorzugt ins Mittelmeer oder den hohen Norden.

Kommentieren Sie den Artikel

*