Den Kreuzfahrthafen Port Louis und seine Umgebung entdecken

0
2578
kreuzfahrthafen-port-louis
© photobeginner - shutterstock.com

Der Kreuzfahrthafen von Port Louis, der Hauptstadt der Insel Mauritius, gehört zu den bedeutendsten Häfen der Region. Er ist direkt an der Küste zum Indischen Ozean gelegen und wird entsprechend häufig von Kreuzfahrtschiffen in dieser Region angesteuert. Der Hafen ist sehr beschaulich und bietet mit einer attraktiven Uferpromenade und seiner Nähe zur Stadt zahlreiche Möglichkeiten, um eine gute Zeit zu verbringen. Außerdem ist der Kreuzfahrthafen Port Louis mit einem Wellenbrecher als Ergänzung zu den natürlichen Barrieren versehen. Dadurch gewinnt der Hafen deutlich an Sicherheit.

Die Geschichte des Hafens von Port Louis reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück. Damals gehörte die Insel noch zu den Niederlanden. Später wurde sie dann von Frankreich übernommen. Von jeher diente Port Louis als ein wichtiges Handelszentrum, weswegen auch der Hafen immer mehr an Bedeutung gewann. Bald war er ein wichtiger Umschlagplatz von Waren, die von Afrika nach Europa geliefert werden sollten. Entsprechend blühte die Wirtschaft von Port Louis auf. Die Stadt wurde zum administrativen Zentrum der Region.

Heutzutage dient der Hafen von Port Louis vor allem als Kreuzfahrthafen für Kreuzfahrtschiffe aus aller Welt. Wegen seiner vergleichsweise geringen Größe ist der Hafen nur selten in den Top 10 der beliebtesten Kreuzfahrthäfen der Welt zu finden. Allerdings hat er einen so liebenswürdigen und natürlichen Charme. Viele Kreuzfahrtreisende legen immer wieder gerne hier an. Außerdem bietet der Kreuzfahrthafen Port Louis schon vom Wasser aus einen herrlichen Blick. Er wirkt durch sein sauberes Ambiente wie der Eingang zu Port Louis und seinen Highlights.

Das gibt es zu Port Louis zu wissen

Port Louis ist die Hauptstadt der Insel Mauritius. Hier leben etwa 170.000 Menschen, die vor allem vom Tourismus leben. Die ersten Aufzeichnungen über die Stadt reichen bis in das 17. Jahrhundert zurück, ihre offizielle Gründung erfolgte jedoch 1735. Das Klima in Port Louis ist sehr ansprechend und die 29,4°C Durchschnittstemperatur machen die Stadt bei Touristen aus aller Welt sehr beliebt. Mauritius im Allgemeinen und Port Louis im Speziellen waren lange Zeit von europäischen Mächten besetzt. Zunächst herrschten hier die Niederlande, dann Frankreich und schließlich Großbritannien. Erst im Jahr 1968 wurde Mauritius unabhängig und Port Louis zur Hauptstadt der Insel. Der Schwerpunkt der Stadt verlagerte sich von einer Handelsstadt immer mehr hin zu einer Touristenstadt. Heutzutage spielt der Hafen von Port Louis vor allem eine Rolle in der Kreuzfahrtbranche und ist wegen seiner herrlichen Uferpromenade und den vielen kleinen Geschäften ein beliebter Aufenthaltsort von Gästen der Stadt.

port-louis-alte-kanone-auf-der-promenade-bei-der-wasserfront
© Ppictures – shutterstock.com

Attraktive Sehenswürdigkeiten rund um den Kreuzfahrthafen Port Louis

Ein beliebtes Ziel von Touristen in unmittelbarer Nähe zum Kreuzfahrthafen Port Louis ist die Waterfront. Hierbei handelt es sich um einen Shoppingbereich, der vor allem vom Le Caudan Waterfront Einkaufszentrum dominiert wird und einen herrlichen Blick über den Hafen gewährt. Neben großen und kleinen Läden sind hier auch viele Restaurants und Cafés vertreten, die regionale und internationale Speisen und Getränke anbieten.Außerdem verfügt Port Louis über ein Chinatown sowie über den herrlichen Garten der Ostindien-Gesellschaft. Von der Zitadelle Fort Adelaide bietet sich den Besuchern ein großartiger Blick über die Stadt und die Jummah-Moschee ist sowohl als religiöses Zentrum als auch als historisches Bauwerk interessant.

Teilen
Melanie Pigorsch

Seit vielen Jahren berät Melanie Pigorsch Ihre Kunden, wenn es um die schönste Zeit des Jahres geht. Seit ihrem Start in der Touristik schlägt Ihr Herz für Kreuzfahrten. Neben den am meisten nachgefragten Kreuzfahrten von AIDA und TUI Cruises, kennt sich Melanie Pigorsch auch bestens im Segment der internationalen Reedereien aus und ist dabei besonders angetan von den Schiffen von Cunard und Holland America.

Kommentieren Sie den Artikel

*