MS Astor – Gelebte Kreuzfahrt-Tradition

0
400
astor_aussen_anleger_abend
© TransOcean Kreuzfahrten

Individualität und Privatsphäre – die MS Astor steht für klassische Kreuzfahrt

Mit einer persönlichen und ausgewogenen Mischung aus erstklassigem Service, Entschleunigung und anspruchsvoller Unterhaltung ist die MS ASTOR von TransOcean Kreuzfahrten ein bewährter Gefährte für Kreuzfahrtreisende. 2010 modernisiert und mit abwechslungsreichen Features ausgestattet, bietet das Kreuzfahrtschiff, das 1987 seinen Dienst aufnahm, Platz für maximal 587 Gästen. Besonderer Vorteil der MS ASTOR ist ihre überschaubare Größe, mit der sie auch kleinere Häfen an- und grandiose Flusspassagen durchlaufen kann. 177 Meter maritime Eleganz vom Bug bis zum Heck – genau die richtige Größe, um sich unterwegs zu Hause zu fühlen. Denn auf dem Schiff wird eine persönliche Atmosphäre gepflegt, die sich bei vielen Stammgästen bewährt hat. 289 gemütliche und komfortable Kabinen laden zum Wohnen für Weltenbummler ein. Zehn verschiedene Kabinenkategorien lassen keine Wünsche mehr offen.

Ein vielseitiges Sportangebot sowie der Wellnessbereich mit Sauna und Spa laden zum Auspowern und Entspannen ein. Zu den vier Bordrestaurants gehört das exklusive Waldorf-Restaurant, das Feinschmecker mit Á-la-Carte-Köstlichkeiten verwöhnt. Am Abend erwartet die Gäste täglich wechselnde Motto-Shows sowie eine Lounge mit Tanzfläche. Highlight des Kreuzfahrtschiffes ist das Lido-Heck, auf der sich den Passagieren ein einmaliger Ausblick auf Land und Meer präsentiert.

Abwechslungsreiche Routen führen das Schiff aber unter anderem ins Baltikum, ins Mittelmeer oder nach Nordeuropa, um die schönsten Orte hautnah erlebbbar zu machen.

Kirsten Fähmel
Als ausgewiesene Kreuzfahrt-Expertin kennt sich Kirsten Fähmel auf den Meeren dieser Welt aus. Ob AIDA, TUI Cruises, Costa oder MSC - zu allen großen Kreuzfahrtveranstaltern auf dem Markt kann sie wertvolle Tipps geben. Für Ihre private Reisen zieht es sie regelmäßig an Bord eines AIDA-Schiffes - und dabei bevorzugt ins Mittelmeer oder den hohen Norden.

Kommentieren Sie den Artikel

*