Mit Leidenschaft zum Beruf – Zwei Kreuzfahrt-Expertinnen berichten

0
352
expertinnen kreuzfahrt zentrale
© Astoria Kreuzfahrten Zentrale

In der Astoria Kreuzfahrten-Zentrale kümmern sich 18 Mitarbeiter um Fragen und Wünsche der Kunden. Lena Morar und Jacqueline Werzinger sind zwei von ihnen. Die ehemaligen AIDA-Mitarbeiterinnen erzählen, warum sie am liebsten mit dem Kussmundschiff verreisen.

Was haben Sie gemacht, bevor Sie zur Astoria Kreuzfahrten-Zentrale kamen?

Lena Morar:

Bevor ich bei der Astoria Kreuzfahrten-Zentrale in Osnabrück angefangen habe, war ich bei AIDA Cruises. Dort habe ich verschiedene Abteilungen durchlaufen. Ich habe 2015 angefangen und als Agent am Telefon Kreuzfahrten verkauft. Danach habe ich mich um Kulanzen und

Reklamationen gekümmert. Zum Schluss war ich stellvertretende Teamleitung, also fachliche Ansprechpartnerin und Coach für ein Team, welches sich um die Buchungen und Fragen der Gäste kümmert.

Jacqueline Werzinger:

Ich habe ebenfalls vorher bei AIDA gearbeitet und war Ansprechpartnerin für Kunden im Servicecenter.

Seit wann arbeiten Sie bei der Astoria Kreuzfahrten-Zentrale?

Expertinnen_Astoria Kreuzfahrten-Zentrale Lena Morar
© Lena Morar – Astoria Kreuzfahrten Zentrale

Lena Morar:

Ich gehöre seit März 2018 zum Team.

Jacqueline Werzinger:

Ich bin seit Mitte September 2011 dabei.

Was ist Ihre Aufgabe bei der Astoria Kreuzfahrten-Zentrale?

Lena Morar:

Bei der Astoria Kreuzfahrten-Zentrale kümmere ich mich um die Buchungsanfragen und sämtliche Serviceanfragen unserer Kunden, jedoch für alle Reedereien.

Jacqueline Werzinger:

Zu meinen Aufgaben gehört unter anderem, unsere Angebote von AIDA Cruises im Auge zu behalten. Werden Reisen von unseren Kunden zum Beispiel stark nachgefragt, kümmere ich mich darum, dass Kontingente aufgestockt werden.

Man kann also sagen, dass Sie eine Leidenschaft für Kreuzfahrten haben?

Lena Morar:

Definitiv!

Jacqueline Werzinger:

Seit meiner ersten AIDA-Kreuzfahrt habe ich eine große Leidenschaft für Kreuzfahrten.

Warum? Was ist für Sie das Besondere an dieser Reiseform?

Lena Morar:

Eine Kreuzfahrt ermöglicht es einfach, so viele verschiedene Reiseziele in einem Urlaub zu erleben. Gleichzeitig wird Entertainment an Bord geboten oder aber, wenn man möchte, Entspannung und Zeit für sich.

Jacqueline Werzinger:

Einmal auspacken, aber viele unterschiedliche Ziele kennenlernen. Außerdem weiß ich, dass das Unterhaltungsprogramm und das Essen super sind, was ich bei Hotels nicht unbedingt vorher weiß.

Auf welchen Schiffen waren Sie unterwegs?

Lena Morar:

Ich war bereits auf AIDAprima, AIDAstella und AIDAvita. Damit habe ich quasi alle Größen einmal ausprobiert.

Jacqueline Werzinger:

Expertinnen_Astoria Kreuzfahrten-Zentrale Jacqueline werzinger
© Jacqueline Werzinger – Astoria Kreuzfahrten Zentrale

Ich habe schon viele AIDA Schiffe kennenlernen dürfen: AIDAdiva, AIDAcara, AIDAbella, AIDAluna, AIDAblu, AIDAsol, AIDAstella und AIDAprima.

Haben Sie ein Lieblingsschiff und was mögen Sie an diesem Schiff am liebsten?

Lena Morar:

Ja, AIDAstella. Die Größe des Schiffes ist ideal, die AIDAprima war mir etwas zu groß wo hingegen die AIDAvita zu klein war. Des Weiteren war die AIDAstella-Reise meine erste Kreuzfahrt und ist mir daher besonders in Erinnerung geblieben. Die gebuchte Heckkabine verfügte über einen großen Balkon mit tollem Blick. Die Lage war einzigartig, da man auf dem Balkon liegend das Meer rauschen hören konnte.

Jacqueline Werzinger:

Die AIDA-Klasse mit dem Brauhaus gefällt mir am besten – perfekte Größe und auch das Ambiente des Brauhauses mag ich sehr.

Haben Sie einen Lieblingsplatz an Bord?

Lena Morar:

Den habe ich. Ich mag vor allem die Ocean Bar.

Jacqueline Werzinger:

Einen Lieblingsplatz habe ich nicht, ich mag es, draußen an Deck zu sein und einfach auf das Meer zu schauen oder gerne auch von meinem Balkon aus rauszusehen.

Haben Sie eine Lieblingsdestination?

Lena Morar:

Da kann ich mich wirklich nicht festlegen, aber ich mag besonders die warmen Ziele.

Jacqueline Werzinger:

Das östliche Mittelmeer hat mir sehr gut gefallen, viele unterschiedliche Kulturen und Städte. Die Route ging über Zypern, Israel (Ausflug nach Jerusalem), dann nach Santorin (absolut traumhafte Insel) und nach Marmaris (toller kleiner Hafen)

Was sollte man auf einer Kreuzfahrt unbedingt erleben? Was sollte man sich nicht entgehen lassen?

Lena Morar:

Das ist natürlich für jeden etwas anderes. Ich persönlich gönne mir immer einmal ein Abendessen im Gourmet-Restaurant Rossini. Das ist mein kulinarisches Highlight jeder Reise. Außerdem ist das Auslaufen aus dem jeweiligen Hafen immer ein Gänsehautmoment.

Jacqueline Werzinger:

Die Shows am Abend im Theatrium, da wird einiges geboten, von Musical bis Akrobatik.

Was würden Sie Kunden raten, die noch nie eine Kreuzfahrt gemacht haben?

Lena Morar:

Nicht zögern, sondern unbedingt mal selbst ausprobieren!

Jacqueline Werzinger:

Ich persönlich würde immer mit AIDA oder Mein Schiff starten als erste Kreuzfahrt, da diese auf deutschsprachige Gäste ausgelegt sind.

Welche Sorgen und Zweifel haben Ihre Kunden und wie können Sie Ihnen diese nehmen?

Lena Morar:

Viele Kunden sind verunsichert aufgrund der Vielzahl an Gästen und denken, so ein Schiff wäre überfüllt. Ich höre auch oft Worte wie „die schwimmenden Städte“. Aufgrund der vielen unterschiedlichen Interessen, verläuft es sich jedoch sehr gut an Bord, es fällt gar nicht auf, wie viele Gäste tatsächlich an Bord sind.

Jacqueline Werzinger:

Ich glaube, Sorgen haben die meisten Kunden nicht. Sie haben hauptsächlich viele Fragen, weil viele noch das alte Bild von Kreuzfahrten im Kopf haben. Wir erklären den Kunden dann, dass ein Smoking nicht mitgenommen werden muss, sondern dass es ganz leger an Bord zugeht. Gerne darf man sich aber auch etwas chicer zu besonderen Anlässen kleiden.

astoria kreuzfahrten zentrale modell vom schiff aida prima
© Astoria Kreuzfahrten Zentrale
Julia Korte
Kreuzfahrten sind Ihre Leidenschaft - egal ob auf dem Meer oder dem Fluss. Sie fasziniert diese Urlaubsform, da es die Möglichkeit gibt, innerhalb weniger Tage viele verschiedene Orte zu besuchen und dabei sein Hotelzimmer immer dabei zu haben. Einmal den Koffer auspacken und dann rundum genießen - das gefällt! Neben den großen Kreuzfahrt-Reedereien hat Julia Korte aber auch die "Nischenprodukte" für sich entdeckt - Hurtigruten steht dabei ganz oben auf der Liste.

Kommentieren Sie den Artikel

*