Kreuzfahrt Kykladen

0
629
kreuzfahrt-kykladen-hafen
© In Green - shutterstock.com

Die kleinen Hafenstädte auf einer Kreuzfahrt zu den Kykladen entdecken

Wer zu den Kykladen reist, sollte sich um ein kleines, beschauliches Kreuzfahrtschiff bemühen. Denn nur diese sind in der Lage, die kleinen Inselstädte mit ihren romantischen Häfen, ihren verwinkelten Gassen und ihren Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Diese Geheimtipps lassen nämlich den eigentlichen Charme der Kykladen fernab von den Touristenhochburgen deutlich werden. Häufig sind die Mitreisenden einer solchen Kreuzfahrt am Ende eine kleine Familie, die sich sehr gut kennt. Zudem sind die Offiziere den Gästen hier besonders nahe und geben freudig Auskunft über die Kykladen.

Was gibt es über die Kykladen zu wissen?

Die Kykladen sind eine zu Griechenland gehörige Inselgruppe. Sie befinden sich im Ägäischen Meer und haben knapp 110.000 Einwohner. Zu den bekanntesten Inseln der Kykladen gehören Mykonos und Santorin. Das Klima auf den Kykladen ist sehr angenehm, was nicht zuletzt dem Wind „Meltemi“ zu verdanken ist. Dieser sorgt im Sommer für Kühlung und ist für die Schifffahrt vor Ort wichtig. Der Tourismus ist eine wesentliche Einnahmequelle für die Kykladen, zumindest für die größeren Inseln, die von großen Kreuzfahrtschiffen angesteuert werden können. Auf den kleineren Inseln sind vor allem Landwirte, Bienenzüchter und Fischer vertreten. Wer mit einem großen Kreuzfahrtschiff in den Kykladen unterwegs ist, kann eine der zahlreichen Fährverbindungen vor Ort nutzen, um zu einer der kleineren Inseln zu gelangen.

Diese Inseln sind wichtige Bestandteile einer Kreuzfahrt zu den Kykladen

Die Inselgruppe der Kykladen besteht aus deutlich mehr als 30 Inseln. Deswegen entscheiden sich viele Reisende für das sogenannte Inselhüpfen. Das bedeutet, dass mit einem Kreuzfahrtschiff nach und nach mehrere der Inseln angesteuert und die Sehenswürdigkeiten und die Kultur vor Ort bewundert werden. Eine besonders sehenswerte Insel ist hierbei Delos, die für die griechische Mythologie von Bedeutung ist. Hier sollen nämlich Apollo und Artemis geboren worden sein. Die Insel Santorin ist eine Kraterinsel und wegen ihres vulkanischen Aussehens bei Touristen beliebt. Ähnlich sehenswert ist die Insel Mykonos, die wegen ihrer Größe ebenso wie Santorin auch von großen Kreuzfahrtschiffen angesteuert werden kann. Folegandros hingegen ist ein sehr kleines, naturbelassenes Eiland, das mit seiner Naturschönheit die Gäste begeistert. An vielen anderen Inseln befinden sich zudem attraktive Buchten, in denen gebadet werden kann.

sonnenuntergang-kykladen-little-venice
© Martin M303 – shutterstock.com

Diese Sehenswürdigkeiten sind bei einer Kreuzfahrt zu den Kykladen ein Muss

Typisch für die Kykladen ist ihre ländliche Baukunst, die als Musterbeispiel für diesen Baustil schlechthin gilt. Die weißen Häuser mit ihren Blauen Fensterläden sind vor allem aus einer erhöhten Position mit einem weiten Rundblick sehr beeindruckend. Zudem ist der Vulkan auf Santorin ein beeindruckendes Naturwunder, das bereits schon vom Meer aus seine Wirkung auf den Kreuzfahrtreisenden erzielt. Auf Delos befinden sich zahlreiche griechische Kulturgüter. Hierzu zählen zum Beispiel das Theater von Delos, das Dyonisos-Mosaik und der Tempelbezirk. Mykonos ist demgegenüber die Insel, auf der es etwas zu erleben gibt. Windsurfer vergnügen sich hier im Wasser und das Nachtleben ist für seine Partys bekannt. Das moderne Zentrum vor Ort ist Ermoupolis auf der Insel Syros, die Hauptstadt der Kykladen. Hier sind vor allem die klassizistischen Gebäude für Touristen sehenswert.

Teilen
Thomas Rolf

Den Entdeckergeist hat Thomas Rolf vor vielen Jahren bei sich entdeckt. Schon in der Ausbildung zum Reiseverkehrskaufmann Anfang der 90er Jahre haben es ihm insbesondere Kreuzfahrten angetan. Heute ist er quasi ein wandelndes Lexikon, wenn es um Reisen auf dem Wasser geht. Der heutige Geschäftsführer der Astoria Kreuzfahrten-Zentrale selbst favorisiert das Mittelmeer für seine persönliche Kreuzfahrten: Und dies aus ganz einfachen Gründen: „Es gibt viele traumhafte Orte zu entdecken und in zweieinhalb Stunden Flugzeit ist man auf dem Schiff.“

Kommentieren Sie den Artikel

*