Sternenglitzern überall

0
305
sternenhimmel
© Standret - shutterstock.com

Die AIDAstella, die im März 2013 auf Jungfernfahrt geht, wird ihrem Namen alle Ehre machen. Das Schiff mit 1.097 Passagierkabinen wird zum Beispiel über einen Walk of Fame in der Shopping-Meile verfügen, der sämtliche „Stars“ aus der Flotte der AIDA-Schiffe verewigt. Weitere Sterne glitzern auf der riesigen LED-Wand im Treppenhaus, die sich über alle Decks erstreckt. Unterm Sternenhimmel schweben Delfine, Schildkröten und Fischschwärme durch eine virtuelle Unterwasserwelt.

Nach den Sternen greifen die Gäste ebenfalls in der neuen Lounge mit einem überdimensionalen 65-Zoll-Screen auf Deck 11. Wie wäre es mit grandiosen Flügen durch das Weltall inklusive Mondlandung bei der AIDA Space Night? Virtuelle Spannung bieten außerdem das 4D-Kino Cinemare, die 36 Quadratmeter große Leinwand auf dem Pooldeck oder die Lasershowanlage, die faszinierende, schwerelose Welten ans Himmelszelt projiziert.

Teilen
Thomas Rolf

Den Entdeckergeist hat Thomas Rolf vor vielen Jahren bei sich entdeckt. Schon in der Ausbildung zum Reiseverkehrskaufmann Anfang der 90er Jahre haben es ihm insbesondere Kreuzfahrten angetan. Heute ist er quasi ein wandelndes Lexikon, wenn es um Reisen auf dem Wasser geht. Der heutige Geschäftsführer der Astoria Kreuzfahrten-Zentrale selbst favorisiert das Mittelmeer für seine persönliche Kreuzfahrten: Und dies aus ganz einfachen Gründen: „Es gibt viele traumhafte Orte zu entdecken und in zweieinhalb Stunden Flugzeit ist man auf dem Schiff.“

Kommentieren Sie den Artikel

*