Disney Dream verlässt Baudock

0
443
disney-dream-blohm-voss
© Gerhard Roethlinger - shutterstock.com

Gute Nachrichten für alle „See-Leute“: Das bisher größte von der Meyer Werft gebaute Kreuzfahrtschiff, die Disney Dream, verlässt am Samstag, den 30. Oktober 2010 das überdachte Baudock der Werft.

Das Ausdocken wird voraussichtlich um ca. 17:00 Uhr starten. Ein Feuerwerk wird „die Geburtsstunde“ des neuen Schiffes begleiten. Ein Rahmenprogramm der Papenburg Tourismus sowie zahlreiche Schaulustige werden an der Pier der Werft erwartet.

Nach dem Ausdocken macht die Disney Dream am Ausrüstungspier der Werft fest. Am folgenden Sonntag werden die Erprobungsteams der Werft und der Reederei diverse technische Systeme wie Stabilisatoren und die Ruder auf ihre Funktionalität überprüfen. Anschließend verbleibt das Kreuzfahrtschiff bis zur Überführung im Werfthafen, wo in dieser Zeit die verbliebenen Restarbeiten am Innenausbau sowie weitere Tests und Abnahmen durchgeführt werden.

Die Disney Dream ist das erste von zwei Schiffen, das die Meyer Werft für die Reederei Disney Cruise Line (Orlando/USA) baut. Es hat eine Länge von 340 Metern, ist 37 Meter breit und bietet Platz für 4.000 Passagiere. Durch leistungsstarke Motoren erreicht das Kreuzfahrtschiff eine Geschwindigkeit von bis zu 23,5 Knoten. Es ist mit einer Vermessung von 128.000 BRZ das größte jemals in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff und zählt mit seiner Länge von 340 m sogar zu den drei längsten Kreuzfahrtschiffen der Welt. Die Disney Dream verlässt die Papenburger Werft über die Ems voraussichtlich am zweiten Novemberwochenende. Der genaue Terminplan für die Emspassage wird ca. 1-2 Wochen vorher auf der Webseite der Meyer Werft  – www.meyerwerft.de – veröffentlicht.

Teilen
Melanie Pigorsch

Seit vielen Jahren berät Melanie Pigorsch Ihre Kunden, wenn es um die schönste Zeit des Jahres geht. Seit ihrem Start in der Touristik schlägt Ihr Herz für Kreuzfahrten. Neben den am meisten nachgefragten Kreuzfahrten von AIDA und TUI Cruises, kennt sich Melanie Pigorsch auch bestens im Segment der internationalen Reedereien aus und ist dabei besonders angetan von den Schiffen von Cunard und Holland America.

Kommentieren Sie den Artikel

*