100 Schiffe und mehr für Carnival

0
342
carnival-cruise-shiff-im-hafen
© Mayskyphoto - shutterstock.com

Seit der Taufe der Carnival Magic verfügt die Carnival Corporation & plc über 100 Schiffe
und es werden in diesem Jahr noch mehr. Der britisch-amerikanische Konzern vereint viele renommierte Kreuzfahrtreedereien unter einem Dach: AIDA Cruises, Carnival Cruise Lines, Costa Cruises, Cunard Line, Holland-America-Line, Ibero-Cruceros, Ocean Village, P&O Cruises, P&O Cruises Australia, Princess Cruises und nicht zuletzt die Seabourn Cruise Line.

Ted Arison setzte 1972 den Grundstein für das Unternehmen, indem er die Carnival Cruise Lines als Tochter des American International Travel Service (AITS) gründete, das er für einen symbolischen Dollar inklusive fünf Millionen Dollar Schulden erworben hatte. Obwohl das erste Schiff bereits bei der Jungfernfahrt auf Grund lief, verfolgte der Unternehmer einen unbeirrten Wachstumskurs und ging 1987 an die New Yorker Börse.

Seit der Geschäftszusammenlegung mit der britischen Carnival plc im April 2003 heißt der Konzern Carnival Corporation & plc und beschäftigt unter der Leitung von Mickey Arison über 80.000 Mitarbeiter. Mit der neuen Seabourn Quest und der Costa Favolosa legt das größte Kreuzfahrtunternehmen der Weltweiter kräftig zu.

Teilen
Kirsten Fähmel

Als ausgewiesene Kreuzfahrt-Expertin kennt sich Kirsten Fähmel auf den Meeren dieser Welt aus. Ob AIDA, TUI Cruises, Costa oder MSC – zu allen großen Kreuzfahrtveranstaltern auf dem Markt kann sie wertvolle Tipps geben. Für Ihre private Reisen zieht es sie regelmäßig an Bord eines AIDA-Schiffes – und dabei bevorzugt ins Mittelmeer oder den hohen Norden.

Kommentieren Sie den Artikel

*