Flusskreuzfahrten Schiffe – Neue Vielfalt auf den Flüssen

0
98
nicko cruises nickovision
© Nicko Cruises

2018 schicken sowohl Phoenix Reisen, als auch nicko cruises neue Flusskreuzfahrtschiffe auf Reisen. Dabei setzen die Reiseveranstalter nicht nur auf Altbewährtes, sondern auch auf neue Konzepte.

nickoVision

Modernes Design und innovatives Konzept

Auf einer Länge von 135 Metern bietet die nickoVision, das neue Schiff von nicko cruises, Platz für 220 Passagiere. Mit seinem innovativen Design und einem neuen An-Bord-Konzept bietet das Schiff ab Juli 2018 einen neuen Standard auf dem Fluss. Die 14 Quadratmeter großen Kabinen sind in modernem Design gestaltet. Auf dem Mittel- und Oberdeck verfügen sie über französische Balkone. Die Gäste des Schiffs erwarten außerdem helle, öffentliche Bereiche im edlen und zugleich modernen Interieur. Zu den Highlights zählen der kleine Außenpool sowie der Wellness-Bereich mit Sauna, Dampfbad und Fitnessgeräten.

An Bord verwöhnen 54 Crewmitglieder die Gäste unter anderem kulinarisch in drei Restaurants. Gewählt werden kann zwischen dem Panorama-Restaurant, dem Spezialitäten-Restaurant und „Mario’s Grill“. Eine Vielfalt an Getränken genießen die Reisenden im Panorama-Salon oder der VISIONbar.

Spontanität ist dabei Trumpf. Niemand muss auf der nickoVision morgens schon festlegen, was er abends essen möchte. Der Neubau soll die Antwort auf die veränderten Ansprüche der Kunden sein. „Sie möchten ihren Urlaub individueller und spontaner gestalten können“, sagt Guido Laukamp, Geschäftsführer bei nicko cruises. „Das neue Schiff ist unsere Vision für alle, die Flusskreuzfahrten bisher als angestaubt empfanden – und beispielsweise auch für Gäste, die vorher auf der Hochsee gereist sind und nun ihre erste Flussreise ausprobieren möchten.“ Ab Juli 2018 wird die nickoVision auf Donau-Routen fahren.

Erster Heimathafen: Passau

Erstes Fahrtgebiet: Donau

MS Alena

Stilvoll und komfortabel reisen

Bilder gibt es von der neuen MS Alena noch nicht. Erste Infos dafür schon. Das Schwesterschiff des 2017 getauften Neubaus MS Asara (Foto) wird Platz für 190 Gäste bieten. Der neue Flusskreuzer des Bonner Reiseveranstalters Phoenix Reisen verfügt über insgesamt 74 geräumige Kabinen, die alle außen liegen und auf dem Orion- und Saturndeck französische Balkone bieten. Alle Räume an Bord der MS Alena sind lichtdurchflutet und stilvoll, aber nicht überladen eingerichtet.

Während der Reise lassen sich die Gäste vom langjährigen Phoenix-Partner sea chefs kulinarisch verwöhnen – getreu dem Motto „Essen, was das Herz begehrt“. Sie erwartet ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, mehrgängige Mittag- und Abendessen, Nachmittagskaffee/Tee mit Gebäck sowie ein Mitternachtssnack. Natürlich dürfen auch auf einer Flusskreuzfahrt der Kapitänsempfang und das Kapitänsdinner mit einem festlichem Menü nicht fehlen. Auf Wunsch serviert das Küchenteam auch Gerichte für spezielle Diäten (Diabetiker, glutenfrei, laktosefrei und so weiter). Die Atmosphäre an Bord ist sportlich-elegant. Lediglich zum Kapitänsabend kleiden sich die Gäste gerne etwas eleganter – Abendgarderobe ist aber keine Pflicht.

Entspannen können die Gäste der MS Alena entweder in der Sauna oder auf der großzügigen Sonnenterasse mit Shuffleboard und einem kleinen Pool. Auch über eine Bibliothek verfügt der Phoenix-Neubau.

Ab April wird das Flusskreuzfahrtschiff dann auf dem Rhein unterwegs sein.

Erster Heimathafen: Köln

Erstes Fahrtgebiet: Rhein

Teilen
Julia Korte
Kreuzfahrten sind Ihre Leidenschaft - egal ob auf dem Meer oder dem Fluss. Sie fasziniert diese Urlaubsform, da es die Möglichkeit gibt, innerhalb weniger Tage viele verschiedene Orte zu besuchen und dabei sein Hotelzimmer immer dabei zu haben. Einmal den Koffer auspacken und dann rundum genießen - das gefällt! Neben den großen Kreuzfahrt-Reedereien hat Julia Korte aber auch die "Nischenprodukte" für sich entdeckt - Hurtigruten steht dabei ganz oben auf der Liste.

Kommentieren Sie den Artikel

*