Weingenuss auf Wohlfühlschiffen – jetzt vom Experten empfohlen

0
224
weinglaeser-werden-mit-unterschiedlichem-wein-befuellt
© Africa Studio - shutterstock.com

Genussvoll genießen auf den Wohlfühlschiffen. Seit März 2011 verantwortet Stefan Weise als Mein Schiff Flotten-Sommelier bei TUI Cruises die Weinauswahl.

Der Sommelier des Jahres im Gault Millau 2006 ist im Kreuzfahrt Segment exklusiv für die Mein Schiff Flotte tätig. Zu seinen Aufgaben gehören neben der Auswahl der Weine für die Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2 auch die Schulung von Mitarbeitern, Wein-Workshops und Raritätenproben mit den Gästen an Bord sowie die Planung und Begleitung von Landausflügen zu renommierten Weingütern auf Gourmetreisen. „Wir sind sehr stolz, das wir mit Stefan Weise einen der besten deutschen Sommeliers für uns gewinnen konnten und so unseren Gästen ab jetzt noch exklusiveren Weingenuss bieten“, sagte Richard J. Vogel, CEO von TUI Cruises.

„Ich freue mich, das vinophile Konzert von TUI Cruises zu ergänzen und den Gästen an Bord ein erstklassiges Weinangebot zu präsentieren“, fügte Stefan Weise hinzu.

Stefan Weise arbeitete die letzten 22 Jahre ausschließlich in der Top-Gastronomie. Er stellte unter anderem die Weinkarten für das Waldhotel Sonnora (Dreis) und das Gpurmetrestaurant Vendòme im Schloss Bensberg (Bergisch Gladbach) zusammen. Beide Häuser sind ausgezeichnet mit 3 Sternen im Guide Michelin und 19,5 Punkten im Guide Gault Millau. Außerdem wurden die Weinkarten von Stefan Weise vom Wine Spectator ausgezeichnet.

Teilen
Daniela Huil
Die Büroleiterin der Astoria Kreuzfahrten-Zentrale liebt Kreuzfahrten und kann bereits auf unzählige eigens erlebte Kreuzfahrten zurückblicken. Am liebsten genießt Daniela Huil das Kreuzfahrtleben an Bord der Wohlfühlflotte von TUI Cruises. Besonders in Erinnerung bleibt aber die Reise mit der MS Europa 2 von Singapur bis Rangun: "Eine traumhafte Mischung aus Luxus pur auf dem Schiff und unvergesslichen Eindrücken - von der Dynamik Kuala Lumpurs über die religiöse Vielfalt Ranguns bis hin zur Exotik Indiens."

Kommentieren Sie den Artikel

*