Umbau der Grand Princess im täglichen Video-Blog

1
782
grand-princess-im-hafen
© Farida - fotolia.com

Wer den größten Schiffs-Umbau in der Geschichte von Princess Cruises im Detail miterleben möchte, muss nicht zwingend zur beauftragten Werft nach Freeport auf den Bahamas reisen.

Unter www.princess.com/granddrydock/ präsentiert die us-amerikanische Luxusreederei einen Video-Blog, der den Fortschritt der Baumaßnahmen tagesaktuell dokumentiert.

Bis zum 4. Mai wird das 1998 in Dienst gestellte und 2.600 Passagieren Platz bietende Schiff umfangreich renoviert. Dabei erhält die Grand Princess unter anderem ein neues Atrium, eine Tee-Lounge nebst Bibliothek sowie mit der One5 Lounge einen neuen Nachtclub. Darüber hinaus stehen der Bau von zehn neuen Suiten sowie die Auffrischung des Casinos und des Lotus Spas auf der Agenda.

Das neue Piazza Atrium wird künftig zum kommunikativen Mittelpunkt des 290 Meter langen Schiffes. Geboten werden Entertainment, Shopping und alles, was Leib und Seele auch auf dem Wasser zusammenhält. So wartet im International Cafe eine Vielzahl kleinerer Leckereien auf die Passagiere, die Qual der Wahl gilt es in der Weinbar zu ertragen, die mehr als 30 edle Tropfen bevorratet und auch Sushi und Tapas gegen den kleinen Hunger im Angebot hat. Freunde einer guten Tasse Tee und eines ebensolchen Buches werden sich in der neuen “Leaves Tea Lounge and Library” wohlfühlen. Aus über 500 Sorten kann man mit Unterstützung eines Tee-Sommeliers seine ganz persönliche Mischung zusammenstellen und bei der Lektüre eines spannenden Romans genießen. Lukullische Freuden garantiert auch Alfredo’s Pizzeria. In der offenen Showküche lassen sich die Pizzabäcker gerne über die Schulter schauen. Das gilt auch für die Chefs im neuen Crown Grill, wo Premium Steaks und edle Meeresfrüchte vor aller Augen zubereitet werden.

Bereits am 5. Mai startet die „runderneuerte“ Grand Princess über den Atlantik in Richtung Southampton, von wo aus es während der Sommermonate zu Nordlandreisen und Kreuzfahrten durchs Mittelmeer geht.

Teilen
Thomas Rolf
Den Entdeckergeist hat Thomas Rolf vor vielen Jahren bei sich entdeckt. Schon in der Ausbildung zum Reiseverkehrskaufmann Anfang der 90er Jahre haben es ihm insbesondere Kreuzfahrten angetan. Heute ist er quasi ein wandelndes Lexikon, wenn es um Reisen auf dem Wasser geht. Der heutige Geschäftsführer der Astoria Kreuzfahrten-Zentrale selbst favorisiert das Mittelmeer für seine persönliche Kreuzfahrten: Und dies aus ganz einfachen Gründen: "Es gibt viele traumhafte Orte zu entdecken und in zweieinhalb Stunden Flugzeit ist man auf dem Schiff."

1 Kommentar

  1. Die Grand Princess ist meiner Meinung nach das beeindruckendste Schiff, dass über unsere Weltmeere schippert. Hoffentlich komm ich auch mal in den Genuß einer Kreuzfahrt mit der Grand Princess.

Kommentieren Sie den Artikel

*