Tipps für Gent-Besucher

0
338
altstadt-von-gent-mit-glasklarem-fluss
© gnoparus - shutterstock.com

In Gent, dem Ausflugsziel vieler Rheinkreuzfahrten, gibt es von allem nur das Beste, zum Beispiel die besten Spare-Ribs für Genießer, die ihren besonders leckeren Geschmack durch die pikante Honig-Marinade erhalten. De Gekroonde Hoofden – auf Deutsch „Gekrönte Häupter“ in der Burgstraat 4 ist „the place to be“ für Rippchen.

Selbstverständlich trinkt man nach einem üppigen Mahl dann auch den weltbesten Jenever. In der Kneipe ´t Dreupelkot am Groentenmarkt 12 hat man die Qual der Wahl zwischen 200 Sorten. Um nachher wieder auf die Beine zu kommen, empfiehlt sich der aromatische Kaffee in der Or Espresso Bar in der Walpoortstraat 26.

Müde Touristenfüße gehören der Vergangenheit an, denn die Fremdenverkehrszentrale hat vier Fahrradrouten zum Erkunden der Stadt ausgearbeitet, die man vor Ort kaufen oder von der Seite www.flandern.nl herunterladen kann. Passende Fahrräder kann man für 7,50 € pro Tag unter anderem bei Max Mobiel an der Rückseite des Bahnhofs Gent-Sint-Pieters mieten. Mehr Infos hält die Website www.visitgent.be bereit.

Teilen
Daniela Huil
Die Büroleiterin der Astoria Kreuzfahrten-Zentrale liebt Kreuzfahrten und kann bereits auf unzählige eigens erlebte Kreuzfahrten zurückblicken. Am liebsten genießt Daniela Huil das Kreuzfahrtleben an Bord der Wohlfühlflotte von TUI Cruises. Besonders in Erinnerung bleibt aber die Reise mit der MS Europa 2 von Singapur bis Rangun: "Eine traumhafte Mischung aus Luxus pur auf dem Schiff und unvergesslichen Eindrücken - von der Dynamik Kuala Lumpurs über die religiöse Vielfalt Ranguns bis hin zur Exotik Indiens."

Kommentieren Sie den Artikel

*