Reisebericht zur MS Ocean Majesty

0
529
ms-ocean-majesty-im-hafen
© Costin Constantinescu - shutterstock.com

Eine rundum gelungene Kreuzfahrt mit der MS Ocean Majesty

Ich hatte in meinem Leben bis vor Kurzem nur eine einzige Kreuzfahrt mitgemacht und zwar auf der AIDA Aura. Das war ein ganz besonderes Erlebnis voller Luxus und Komfort, nach der mich das Kreuzfahrtfieber gepackt hat. Für meine zweite Reise habe ich mich für eine Fahrt mit einem Schiff der Hansa Touristik, der MS Ocean Majesty, entschieden. Mich hat an dieser Kreuzfahrt gereizt, dass der Anbieter mit persönlichem, individuellem Service geworben hat und damit, dass jeder Passagier seinen persönlichen Lieblingsort auf dem Schiff findet.

Und tatsächlich war die Atmosphäre auf dem für 548 Passagiere zugelassenen Schiff eine ganz andere als auf dem Schiff von AIDA Cruises. Denn dort fanden mehr als doppelt so viele Gäste Platz. Das Personal strahlte das Gefühl aus, jeden Passagier persönlich zu kennen und sich um seine Wünsche kümmern zu wollen. Das harmonische Ambiente weckte in mir sofort ein Gefühl der Vertrautheit. Und tatsächlich wurde auf der Fahrt „Zauberhafte Welt der Fjorde“, die ich gebucht hatte, die MS Ocean Majesty zu einem zweiten Zuhause für mich.

Die geschmackvolle Einrichtung hat mir sehr gut gefallen

Dank der im Internet verfügbaren Deckpläne habe ich mir vor der Reise einen ersten Überblick über das Schiff und seine Kabinen verschafft. Dennoch war ich von der Eleganz meiner Außenkabine sehr begeistert. Hier hatte ich mein eigenes Reich mit Balkon, in das ich mich bei Bedarf zurückziehen konnte. Ähnlich stilvoll war auch die Gastronomie auf dem Kreuzfahrtschiff. Das genoss ich bei den fünf Mahlzeiten meiner Vollpension ebenso wie beim Captains Dinner. Und natürlich hat dieses Ambiente auch sehr dazu beigetragen, dass das vom Schiff organisierte Abendprogramm so unterhaltsam war. Man hat einfach gerne in diesen kultivierten Räumen gesessen und die Fahrt mit der MS Ocean Majesty genossen.

frau-auf-kreuzfahrtschiff-geniesst-cocktail
© Oleksandr Lysenko – shutterstock.com

Dank vieler Aktivitäten war mir nie langweilig

Als ich Kreuzfahrtschiffe nur von Außen oder in der Werft kannte, habe ich immer gedacht, dass die Tage auf See doch schrecklich eintönig und langweilig sein müssten. Aber schon bei meiner ersten Reise und auch jetzt wieder auf der MS Ocean Majesty wurde ich eines Besseren belehrt. Es gibt vielfältige Möglichkeiten, um sportlich aktiv zu werden. Ich bin gerne im Pool geschwommen und habe das Fitnesscenter genutzt. Andere haben sich mehr für Shuffleboard interessiert. Sie waren zum entspannen im Lido Garten oder haben im Cardroom Spieleabende veranstaltet. Besonders hat mir der Wellness-Bereich gefallen. Ich bin ein absoluter Fan von Sauna und Dampfbad. Auch die schiffseigene Bibliothek und der Shoppingebereich haben mir angenehme Stunden beschert.

Meine nächste Tour führt mich nach Westeuropa

Mir hat die Fahrt mit der MS Ocean Majesty großen Spaß gemacht. Ich werde auch in Zukunft an Kreuzfahrten wieder teilnehmen. Immerhin bietet das Reiseunternehmen noch zahlreiche weitere Fahrten wie eine „Weinreise zum Mittelmeer“ und den „Schwarzmeerzauber – zwischen Okzident und Orient“ an. Als nächstes lockt mich jedoch eine Reise zu den Highlights Westeuropas. Die kann man mit dem Schiff der Hansa Touristik von Hamburg aus angehen. Mal sehen, welche Erlebnisse und Genüsse mich beim nächsten Mal erwarten.

Teilen
Kirsten Fähmel
Als ausgewiesene Kreuzfahrt-Expertin kennt sich Kirsten Fähmel auf den Meeren dieser Welt aus. Ob AIDA, TUI Cruises, Costa oder MSC - zu allen großen Kreuzfahrtveranstaltern auf dem Markt kann sie wertvolle Tipps geben. Für Ihre private Reisen zieht es sie regelmäßig an Bord eines AIDA-Schiffes - und dabei bevorzugt ins Mittelmeer oder den hohen Norden.

Kommentieren Sie den Artikel

*