Die Norwegian Escape absolviert ihre ersten Probefahrten vor Norwegen

0
242
norwegian-escape
© Samot - shutterstock.com

Die Norwegian Escape ist das neueste Schiff der Reederei Norwegian Cruise Line. Sie wurde in der Meyer Werft in Papenburg konstruiert und gebaut und durchläuft nun die letzten Tests vor der offiziellen Übergabe. Das Kreuzfahrtschiff macht zu diesem Zweck eine Probefahrt vor Norwegen, bei der die unterschiedlichsten Eigenschaften getestet werden. Anschließend wird das Schiff an die Reederei übergeben und kann dann zu einer ersten offiziellen Reise starten.

Wie liefen die ersten Probefahrten ab?

Bei einer ersten Probefahrt werden die wichtigsten Funktionen und Eigenschaften eines neuen Kreuzfahrtschiffs getestet. Hierbei wird zwischen einer technischen und einer nautischen Probefahrt unterschieden. Bei ersterer wird geprüft, ob das Kreuzfahrtschiff den angegebenen Belastungen standhält, ob alle Maschinen einwandfrei laufen und ob die Grenzwerte in Sachen Verbrauch eingehalten werden. So lief es auch bei der Probefahrt der Norwegian Escape ab. Bei der nautischen Probefahrt nahm das Schiff dann Kurs in Richtung Norwegen ab. Vor der Küste musste das Kreuzfahrtschiff seine Höchstgeschwindigkeit erreichen und es wurden verschiedene Fahrmanöver geprobt. Beispielsweise wurde das Schiff im Kreis gefahren und Rückfahrtsfahrten wurden durchgeführt. Besonderes Augenmerk liegt bei einer solchen Probefahrt auf der Ruderanlage. Nur wenn diese absolut einwandfrei funktioniert, kann das Schiff übergeben werden.

Wie geht es mit der Norwegian Escape weiter?

Nach den Probefahrten legt die Norwegian Escape in Bremerhaven an. Hier werden letzte Vorbereitungen getroffen, um das Schiff für die Übergabe an die Reederei vorzubereiten. Unter anderem werden sämtliche Kabinen an Bord des Kreuzfahrtschiffes mit Möbeln versehen und sie erhalten ein frisches Set an Bettwäsche. Außerdem bringen die Mitarbeiter zahlreiches Geschirr und verschiedene Lebensmittel an Bord, damit die erste offizielle Reise der Norwegian Escape bald beginnen kann. Das Columbus Cruise Ceter in Bremerhaven ist hierfür ideal geeignet, weswegen die Meyer Werft die Ausrüstung ihrer Schiffe seit Jahren von hieraus an Bord bringen lässt. Anschließend erfolgt die Übergabe des Neubaus an die Reederei, die es dann für Medienvertreter und Experten der Reisebranche zu einer ersten Fahrt mit Gästen losschickt.

hafen-bremerhaven
© canadastock – shutterstock.com

Was gibt es über die Norwegian Escape zu wissen?

Mit der Norwegian Escape begründet die Norwegian Cruise Line ihre neue Breakaway-PLUS-Klasse. In vielen Jahren und bei zahlreichen Kreuzfahrten haben sich die beiden Schiffe Norwegian Breakaway und Norwegian Getaway bewährt. Die Norwegian Escape stellt nunmehr eine Verschmelzung dieser beiden erfolgreichen Kreuzfahrtschiffe dar und vereint deren beste Eigenschaften in sich. Das Kreuzfahrtschiff ist für bis zu 4.200 Passagiere ausgelegt, die in 2.100 Kabinen Platz finden. Die Norwegian Escape ist ein besonders modernes und umweltfreundliches Schiff. Sie verfügt über mehrere sogenannte Scrubber, die an jedem Motor separat angebracht wurden. Dieses Abgassystem sorgt einerseits effizient für weniger Schadstoffausstoß und ist gleichzeitig angenehm leise. Das Bordprogramm ist abwechslungsreich gestaltet und beinhaltet unter anderem ein Theater, 15 Restaurants, ein Kino und diverse Bars. Außerdem verfügt das Kreuzfahrtschiff über eine vielfältige Kabinenauswahl. Beispielsweise fühlen sich im „The Haven“, einem Bereich mit exklusiven und luxuriösen Suiten, vor allem wellnessorientierte Mitreisende sehr wohl.

Quelle: Norwegian Cruises Line

Teilen
Julia Korte
Kreuzfahrten sind Ihre Leidenschaft - egal ob auf dem Meer oder dem Fluss. Sie fasziniert diese Urlaubsform, da es die Möglichkeit gibt, innerhalb weniger Tage viele verschiedene Orte zu besuchen und dabei sein Hotelzimmer immer dabei zu haben. Einmal den Koffer auspacken und dann rundum genießen - das gefällt! Neben den großen Kreuzfahrt-Reedereien hat Julia Korte aber auch die "Nischenprodukte" für sich entdeckt - Hurtigruten steht dabei ganz oben auf der Liste.

Kommentieren Sie den Artikel

*