Neue Familienmitglieder – TUI Cruises bestellt Mein Schiff 5+6

0
266
tui-mein-schiff-5-6
© TUI Cruises

Es geht doch nichts über eine große Familie. Diesem Motto getreu hat die Reederei TUI Cruises zwei Schwesterschiffe für die „Mein Schiff 3“ und „Mein Schiff 4“ in Auftrag gegeben. Diese werden nach der Jungfernfahrt der „Mein Schiff 4“ im Juni 2015 in Angriff genommen und sollen bereits 2015 und 2016 ausgeliefert werden. Hierdurch soll der großen Nachfrage an europäischen Kreuzfahrten nachgekommen werden. Den Auftrag zum Bau der beiden Schiffe erhielt wie bei den Vorgängern bereits auch die STX Werft in Turku.

TUI Cruises ist eine der Reedereien, die stark vom aktuellen Boom der Kreuzfahrt-Branche profitiert. Deswegen wird das Angebot mit den beiden neuen Schiffen ausgebaut. In Zukunft sollen insgesamt 14.000 Passagiere eine Reise über die Weltmeere mit TUI Cruises antreten können. Jedes Schiff ist hierbei für 2.500 Passagiere ausgelegt und bietet auf 15 Decks 1.250 Kabinen an. Die Reisen starten üblicherweise von Hamburg aus. Sie bieten den Gästen die Gelegenheit, zu ganz unterschiedlichen Destinationen zu gelangen. Dank des Bordprogramms während der Kreuzfahrt können alle eine gute Zeit verbringen.

Konzept der TUI Cruises bleibt unverändert

tui-cruises-mein-schiff-6
© TUI Cruises

Die bewährten Freizeitaktivitäten während der Kreuzfahrt, die von Wellness-Behandlungen über Live-Shows bis hin zu Sportmöglichkeiten reichen, werden auch auf den neuen Schiffen angeboten. Es findet also keine Neuorientierung der Reederei und ihres Angebots statt, sondern die Kapazitäten werden erweitert. Somit wird vielen weiteren Gästen die Gelegenheit geboten, an einer abwechslungsreichen Kreuzfahrt teilzunehmen und die Angebote von TUI Cruises für sich zu nutzen.

Die Zukunft von TUI Cruises steht bereits ebenfalls auf der Agenda. So hat sich die Reederei eigenen Angaben zufolge die Option offengehalten, noch zwei weitere Schwesterschiffe in Auftrag zu geben. Es besteht nämlich berechtigter Grund zur Hoffnung, dass der aktuelle Kreuzfahrt-Boom noch anhält. Ob mit den beiden angedachten Schiffen dann eine konzeptionelle Umorientierung verbunden sein wird, oder ob es auch hierbei vor allem um Platzgewinn gehen wird, steht allerdings noch nicht fest.

Teilen
Julia Korte
Kreuzfahrten sind Ihre Leidenschaft - egal ob auf dem Meer oder dem Fluss. Sie fasziniert diese Urlaubsform, da es die Möglichkeit gibt, innerhalb weniger Tage viele verschiedene Orte zu besuchen und dabei sein Hotelzimmer immer dabei zu haben. Einmal den Koffer auspacken und dann rundum genießen - das gefällt! Neben den großen Kreuzfahrt-Reedereien hat Julia Korte aber auch die "Nischenprodukte" für sich entdeckt - Hurtigruten steht dabei ganz oben auf der Liste.

Kommentieren Sie den Artikel

*