Gibt es bald Kreuzfahrten zu den Spratly-Inseln?

0
289
kreuzfahrten-spratly-insel
© Hit1912 - shutterstock.com

In nicht allzu ferner Zukunft könnte es regelmäßige Kreuzfahrten zu den umstrittenen Spratly-Inseln geben. Die Inselgruppe wird von verschiedenen Staaten beansprucht und ist ein stetig glimmender Konfliktherd in Südostasien oder genauer: im Südchinesischen Meer. Vietnam hat jetzt verschiedene Reiseveranstalter dazu aufgefordert, Kreuzfahrten zu den wunderschönen aber konfliktreichen Inseln anzubieten. Vietnam selbst hatte bereits 2014 eine solche Kreuzfahrt durchgeführt.

Was gibt es zu den Spratly-Inseln zu wissen?

Die Spratly-Inseln setzen sich aus verschiedenen Riffen, Atollen und kleinen Inseln zusammen, die in relativ großem Abstand voneinander liegen. Die Zugehörigkeit der Inseln ist bis heute nicht geklärt. Anspruch auf die gesamte Inselgruppe erheben Vietnam, China und Taiwan, während die Philippinen, Brunei und Malaysia Anspruch auf einen Teil der Inseln erheben. Diese Ansprüche haben zu zahlreichen militärischen Auseinandersetzungen geführt und bis heute beschuldigen sich die verschiedenen Regierungen gegenseitig, militärische Manöver bei den Spratly-Inseln durchzuführen.

Aktuell sind die meisten der Spratly-Inseln besetzt. Den größten Teil kontrolliert hierbei Vietnam. Zu bedenken ist, dass die Inseln teilweise nur wenige Hektar groß sind und daher nur per Boot oder Hubschrauber erreicht werden können. Auf den verschiedenen Inseln sind Soldatenstützpunkte und Leuchttürme errichtet worden. Die militärische Präsenz der Staaten, die Ansprüche erheben, ist vor Ort klar erkennbar.

Die Idee, Kreuzfahrten zu den Spratly-Inseln anzubieten, muss als politischer Akt verstanden werden. Vietnam möchte in der Region Tatsachen schaffen und seine Besitzansprüche durch die Anwesenheit von Touristen stärken und schützen. Neben den lohnenswerten Einnahmen durch den Tourismus sind vor allem die rohstoffreichen Böden der Spratly-Inseln für die Regierungen interessant.

konflikt-spartly-inseln
© Crystal Eye Studio – shutterstock.com

Welche Angebote umfasst eine Kreuzfahrt zu den Spratly-Inseln?

Im Jahr 2014 hat ein vietnamesischer Anbieter eine Kreuzfahrt zu den Spratly-Inseln organisiert und durchgeführt. Die Mitreisenden haben vor Ort die Naturschönheit der Riffe genossen und unter anderem eine Militärgarnison besichtigt. Außerdem stand der Besuch eines Museums rund um den Kampf um die Inseln auf dem Programm. Eine ähnliche Kombination aus Naturschönheit und politischem Hintergrundwissen kann auch für die zukünftigen Kreuzfahrten erwartet werden.

Die Kreuzfahrten zu den Spratly-Inseln sind Teil eines Gesamtkonzepts der vietnamesischen Regierung. So kündigte das Verkehrsministerium bereits Flugreisen zu einer der größeren Inseln an. Hiermit ist die Insel „Spratly Island“ gemeint, da hier bereits ein kleiner Flugplatz vorhanden ist. Ob die Touristen wirklich für Klarheit in der Region sorgen und nach und nach die Soldaten vor Ort ersetzen werden, ist aktuell nicht klar. Das liegt unter anderem daran, dass die vietnamesischen Zeitungen nahezu vollständig staatsnah und unabhängige Informationen daher schwer zu bekommen sind.

Teilen
Julia Korte
Kreuzfahrten sind Ihre Leidenschaft - egal ob auf dem Meer oder dem Fluss. Sie fasziniert diese Urlaubsform, da es die Möglichkeit gibt, innerhalb weniger Tage viele verschiedene Orte zu besuchen und dabei sein Hotelzimmer immer dabei zu haben. Einmal den Koffer auspacken und dann rundum genießen - das gefällt! Neben den großen Kreuzfahrt-Reedereien hat Julia Korte aber auch die "Nischenprodukte" für sich entdeckt - Hurtigruten steht dabei ganz oben auf der Liste.

Kommentieren Sie den Artikel

*