Die Jungfernfahrt der Sea Spirit

0
294
sea-spirit
© Arne Bramsen - shutterstock.com

Im Mai 2015 bricht die Sea Spirit von Hamburg aus zu ihrer Jungfernfahrt auf. Zunächst wird das Kreuzfahrtschiff an der schottischen Küste entlang fahren, um schließlich Island zu umrunden. Bei den Landgängen werden die Passagiere mit sogenannten Zodiacs unterwegs sein. Diese ermöglichen eine schnelle Fortbewegung vor Ort und ein unmittelbares Naturerlebnis. Die Sea Spirit verfolgt hierbei zwei Ziele. Zum einen soll Passagieren die Schönheit des Nordens mit Fjorden, Vulkanen und Polargewässern nahegebracht werden. Zum anderen sollen mit der Sea Spirit in Zukunft zahlreiche Forschungsreisen durchgeführt werden.

Besonderheiten der Sea Spirit

Auf der Sea Spirit reisen maximal 114 Passagiere mit. Das bedeutet, dass eine intime und familiäre Atmosphäre sichergestellt ist. Die Bordsprache ist hierbei durchweg Deutsch. Neben der erfahrenen und professionellen Crew reisen stets auch Lektoren und Wissenschaftler mit. Diese bieten während der Fahrt spannende Vorträge und Informationsabende an. Somit hat jeder die Möglichkeit, sich über die Besonderheiten und einzigartigen Schönheiten des jeweiligen Reiseziels zu informieren. Hierdurch ist es leichter möglich, die ganz besonderen Momente zu genießen und wertzuschätzen, die sich mit der Sea Spirit erleben lassen.

Die Sea Spirit setzt auf angenehmen Komfort. So gibt es an Bord des 4-Sterne Schiffes großzügige und ansprechend eingerichtete Suiten. Die Crew ist sehr zuvorkommend und der Kabinenservice erfüllt auch ganz persönliche Wünsche sehr gern. Auf den Landausflügen gibt es immer Führungen, sodass die Besonderheit des Augenblicks erfahrbar wird. Jeder Passagier fühlt sich somit als Teil einer großen Expedition, die eine der zauberhaftesten Regionen der Welt erkundet.

Die zukünftigen Routen der Sea Spirit

Nach ihrer Jungfernfahrt ist die Sea Spirit direkt für zahlreiche weitere Kreuzfahrten eingeplant. So wird sie Island, Jan Mayen und Spitzbergen besuchen, Franz Josef Land ansteuern und Grönland bereisen. Bei diesen Reisen werden die Passagiere den größten Fjord der Welt kennenlernen, an wunderschönen Vulkaninseln vorbeikommen, atemberaubende Gletscher sehen und zu den Beherrschern der Polargewässer werden. Im Winter 2015/2016 wird die Sea Spirit dann zum ersten Mal die Arktis ansteuern und die Mitreisenden in die faszinierende Welt des ewigen Eises einführen.

isländische-fjorde-aussicht-kreuzfahrtschiff
© fotoknips – shutterstock.com

Die Sea Spirit und Poseidon Expeditions

Poseidon Expeditions ist eine erfahrene Reederei, die 1999 gegründet wurde. Sie hat sich auf Reisen in die Polargewässer und zur Arktis und Antarktis spezialisiert. Poseidon Expeditions ist international tätig und hat unter anderem Zweigstellen in Russland, Japan und den USA. Mit der Sea Spirit ist die Reederei jetzt auch in Deutschland vertreten. Zudem ist sie in zahlreichen Organisationen wie der IAATO, der AECO und dem WWF vertreten. Hierdurch wird einerseits die Qualität der Kreuzfahrten stets gewahrt und andererseits Verantwortung für das Ökosystem des jeweiligen Reiseziels übernommen.

Ein besonderes Angebot von Poseidon Expeditions besteht in professionellen und ansprechenden Vorträgen und Informationsabenden. Die Passagiere des jeweiligen Kreuzfahrtschiffes werden hier unter anderem über das Ökosystem am Reiseziel in Kenntnis gesetzt. Somit können sie die Naturschönheit besser genießen und dafür sorgen, dass sie die Natur vor Ort nicht negativ beeinträchtigen. An Bord der Sea Spirit werden diese Vorträge durchweg in der Bordsprache Deutsch gehalten. Üblicherweise finden diese Angebote im Namen des internationalen Publikums auf den Schiffen der Reederei auf Englisch statt.

Teilen
Julia Korte
Kreuzfahrten sind Ihre Leidenschaft - egal ob auf dem Meer oder dem Fluss. Sie fasziniert diese Urlaubsform, da es die Möglichkeit gibt, innerhalb weniger Tage viele verschiedene Orte zu besuchen und dabei sein Hotelzimmer immer dabei zu haben. Einmal den Koffer auspacken und dann rundum genießen - das gefällt! Neben den großen Kreuzfahrt-Reedereien hat Julia Korte aber auch die "Nischenprodukte" für sich entdeckt - Hurtigruten steht dabei ganz oben auf der Liste.

Kommentieren Sie den Artikel

*