Costa Crociere reduziert Lebensmittelabfälle an Bord

0
52
Costa Food-Waste Reduction Program
© Costa Kreuzfahrten
Als erste Kreuzfahrtreederei führt Costa Crociere ein System ein, um den Abfall von Lebensmitteln auf den eigenen Schiffen zu reduzieren. Partner ist das britische Technologie-Unternehmen Winnow

Die italienische Kreuzfahrtreederei Costa Crociere kooperiert mit dem Technologie-Unternehmen Winnow, um den Abfall von Lebensmitteln an Bord zu reduzieren. Mit einer hochwertigen Küche auch eine gesunde Ernährung der Gäste und Besatzung zu fördern und dabei gleichzeitig die Lebensmittelabfälle zu reduzieren, ist Teil der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens . Das übergeordnete Ziel ist die konsequente Reduzierung jeglicher Abfälle an Bord.

Das britische Technologie-Unternehmen Winnow bietet kreative Lösungen für die Tourismusindustrie, Lebensmittelabfälle zu vermeiden. Es unterstützt Küchenchefs und -mitarbeiter mit vielfältigen Maßnahmen, um Lebensmittel möglichst effizient zu nutzen.

„Costa Crociere hat in Winnow den richtigen Partner gefunden, der uns ein effektives, vielseitiges System zur Reduktion von Lebensmittelabfällen während des Produktionsprozesses ermöglicht“, erklärt Hardy Puls, Deutschland Chef von Costa Kreuzfahrten. „Die Partnerschaft ergänzt perfekt unser Bestreben, unseren Gästen bestmöglichen Service und höchstmögliche Qualität zu bieten. Winnow spielt ab jetzt eine entscheidende Rolle in der Überprüfung der Prozesse an Bord und der Weiterentwicklung unserer Gastro-Systeme. Wir glauben daran, dass Winnow das Potenzial hat, die Verbrauchskultur in unseren Küchen zu verändern und damit auch die Art, wie Essen in der Kreuzfahrtindustrie zubereitet wird.“

Seit kurzem wird an Bord der Costa Diadema, dem Flaggschiff von Costa Kreuzfahrten, die Winnow Software von dem Küchenteam verwendet. Die Software soll künftig auf allen Costa Schiffen in Europa und Asien Verwendung finden.

„Costa Crociere hat schnell erkannt, dass Winnow helfen kann, den Abfall von Lebensmitteln in ihren Küchen zu reduzieren und damit gleichzeitig der Umwelt etwas Gutes zu tun“, so Marc Zornes, CEO und Co-Founder von Winnow. „Lebensmittelabfall zu verhindern, ist eine große Chance für die Branche. Mit dem Einsatz von richtigen Tools kann die gesamte Kreuzfahrtindustrie revolutioniert werden. Die Vision von Costa hat uns inspiriert. Wir freuen uns sehr, die Reederei in dieser wegweisenden Position innerhalb der Branche bei der Reduktion des Lebensmittelabfalls zu unterstützen.“

Quelle: Costa Kreuzfahrten

Teilen
Julia Korte
Kreuzfahrten sind Ihre Leidenschaft - egal ob auf dem Meer oder dem Fluss. Sie fasziniert diese Urlaubsform, da es die Möglichkeit gibt, innerhalb weniger Tage viele verschiedene Orte zu besuchen und dabei sein Hotelzimmer immer dabei zu haben. Einmal den Koffer auspacken und dann rundum genießen - das gefällt! Neben den großen Kreuzfahrt-Reedereien hat Julia Korte aber auch die "Nischenprodukte" für sich entdeckt - Hurtigruten steht dabei ganz oben auf der Liste.

Kommentieren Sie den Artikel

*