Meyer Werft

0
1498
meyer-werft-schiff-ncl
© Felix Horstmann - fotolia.com

Die Meyer Werft in Papenburg

Die Meyer Werft in Papenburg beschäftigt circa 2.600 Mitarbeiter. Sie wurde von der Familie Meyer im Jahr 1795 gegründet. Im Wandel der Zeiten baut die Meyer Werft heute vor allem Kreuzfahrtschiffe für Flüsse oder Ozean, Fährschiffe, Gastanker, Container- und Transporterschiffe. Heute ist die Meyer Werft eine GmbH und mit Bernhard Meyer als Geschäftsführer immer noch unter der Leitung der Familie Meyer.

Bis zum Jahr 1920 gab es in Papenburg und dem umgebenen Emsland etwa 20 Werften. Von denen konnte nur die Meyer Werft bis heute überleben. Die Meyer Werft ist im Papenburger Land und im Emsland einer der größten und bedeutendsten Arbeitgeber. Auch auf die Ausbildung und Anstellung der Mitarbeiter auf längere Zeit wird hier größten Wert gelegt. Besucher können sich die Meyer Werft auf extra durchgeführten Besichtigungstouren ansehen und sich im eigens hierfür gestalteten Besucherzentrum informieren. Dies bedeutet auch viel für den Papenburger Tourismus, denn viele Besucher kommen gerade wegen der Werft und der hier gebauten Ozeanriesen.

Der geschichtliche Werdegang der Meyer Werft GmbH

Als Holzschiffswerft wurde die Meyer Werft im Jahr 1795 gegründet. Nunmehr befindet sich das Familienunternehmen bereits in der siebten Generation im Familienbesitz. Anfang des 20. Jahrhunderts baute die Werft vor allem Feuerschiffe, Lotsenboote und Fischdampfer, aber auch kleinere Passagierschiffe, die sodann entlang der Küste fuhren.

Im Zweiten Weltkrieg war die Meyer Werft vor allem dafür zuständig, Reparaturen an den Kriegsschiffen durchzuführen und wenige U-Boote zu bauen. In der Flaute nach dem Zweiten Weltkrieg mussten sich die Inhaber der Werft nach einem neuen Tätigkeitsbereich umsehen, daher wurden hier von nun an auch Maschinen hergestellt. Durch diesen neu geschaffenen Geschäftsbereich konnte die Papenburger Werft die Nachkriegsjahre überstehen und sich später international mit dem Bau – vor allem von Passagierschiffen – einen Namen machen.

Vor allem die luxuriösen Kreuzfahrtschiffe, wie die aus der AIDA Reihe, werden seit dem Ende des 20. Jahrhundert bis heute hier gebaut. Das erste in der Meyer Werft gebaute Kreuzfahrtschiff, die Homeric, lief im Jahr 1985 vom Stapel. Dabei wurde der Grundstein für den Umzug der Werft an den Außenhafen gelegt. Um weiter größere Schiffe bauen zu können, musste sich die Meyer Werft vor allen Dingen platztechnisch vergrößern. Auf dem alten Gelände der Werft in der Innenstadt von Papenburg befindet sich heute ein Kulturzentrum.

Trotz der Verlagerung gibt es noch immer Probleme bei der Emsüberführung der großen Kreuzfahrtschiffe bis in die Nordsee. Die Ems musste hierfür bereits mehrfach vertieft werden, was der Werft hohe Kosten bereitet.

Die Neugestaltung der alten Werft

Da die alten Hallen der Meyer Werft in Papenburg zu klein wurden, wurde die Werft im Jahr 1980 von der Stadtmitte in Papenburg an den Außenhafen verlegt. Dieser Standpunkt besteht auch heute noch. Im Jahr 1987 wurde das überdachte Baudock in Betrieb genommen, im Jahr 2000 wurde mit dem Bau einer zweiten Halle begonnen, die im Jahr 2007 nochmals um 125 Meter verlängert wurde.

Die Meyer Werft besitzt mit diesem zweiten überdachten Baudock die weltweit größte Halle. Bereits im Jahr 1997 hatte die Meyer Werft auch die Neptun Werft in Rostock übernommen und sich somit ein zweites Standbein an der Ostsee gesichert.

Ablieferung Name Bau-Nummer BRZ Auftraggeber Weiteres
1985 Homeric S.610 40.092 Home Lines (Italien) 1990 um 40 Meter verlängert und mit 53.872 BRT vermessen.
1988 Crown Odyssey S.616 34.242 Royal Cruise Line (Bahamas) Kreuzfahrtschiff
1990 Horizon S.619 46.811 Celebrity Cruises (USA) Kreuzfahrtschiff, heute Pacific Dream
1992 Zenith S.620 47.225 Celebrity Cruises (USA) Kreuzfahrtschiff
1993 Silja Europa S.627 59.914 Silja Line (Finnland) Bei Indienststellung größte Kreuzfahrtfähre der Welt.
1995 Century S.637 70.606 Celebrity Cruises (USA) Kreuzfahrtschiff
1995 Oriana S.636 69.153 P&O (Vereinigtes Königreich) Kreuzfahrtschiff
1996 Galaxy S.638 77.713 Celebrity Cruises (USA) Kreuzfahrtschiff, „Century“ – Klasse, jetzt Mein Schiff 1 (TUI Cruises)
1997 Mercury S.639 77.713 Celebrity Cruises (USA) Kreuzfahrtschiff, „Century“ – Klasse, jetzt Mein Schiff 2 (TUI Cruises)
1998 SuperStar Leo S.646 75.338 Star Cruises (China) Kreuzfahrtschiff
1998 Aurora S.640 76.152 P&O (Vereinigtes Königreich) Kreuzfahrtschiff
1998 Super Star Virgo S.647 75.338 Star Cruises (China) Kreuzfahrtschiff
2001 Radiance of the Seas S.655 90.090 Royal Caribbean International (USA) Bei Indienststellung größtes in Deutschland gebautes Kreuzfahrtschiff (März 2001).
Typschiff der „Radiance“ – Klasse
2001 Norwegian Star S.648 91.740 Norwegian Cruise Line (USA) Bei Indienststellung größtes in Deutschland gebautes Kreuzfahrtschiff (Dez. 2001)
2002 Brilliance of the Seas S.656 90.090 Royal Caribbean International (USA) Kreuzfahrtschiff, „Radiance“ – Klasse
2002 Norwegian Dawn S.649 92.250 Norwegian Cruise Line (USA) Bei Indienststellung größtes in Deutschland gebautes Kreuzfahrtschiff (Dez. 2002)
2003 Serenade of the Seas S.657 90.090 Royal Caribbean International (USA) Kreuzfahrtschiff, „Radiance“ – Klasse
2004 Pont-Aven S.650 41.748 Britanny Ferries (Vereinigtes Königreich) RoPax-Fährschiff
2004 Labobar 663 15.136 Dept. of Communications (Indonesien) Mehrzweckschiff für Passagier- und Containertransport (Typ 3000)
2004 Jewel of the Seas S.658 90.090 Royal Caribbean International (USA) Kreuzfahrtschiff, „Radiance“ – Klasse
2005 Norwegian Jewel S.667 93.502 Norwegian Cruise Line (USA) Bei Indienststellung größtes in Deutschland gebautes Kreuzfahrtschiff (Aug. 2005)
2006 Pride of Hawaii S.668 93.558 Norwegian Cruise Line (USA) Bei Indienststellung größtes in Deutschland gebautes Kreuzfahrtschiff (Feb. 2006).
Erstes Kreuzfahrtschiff mit einer Bowling Bahn.
2006 Norwegian Pearl S.669 93.530 Norwegian Cruise Line (USA) Kreuzfahrtschiff
2007 AIDAdiva S.659 69.203 AIDA Cruises (Deutschland) Kreuzfahrtschiff, Typschiff der „Sphinx“ – Klasse (sieben Schiffe)
2007 Norwegian Gem S.670 93.530 Norwegian Cruise Line (USA) Kreuzfahrtschiff
2008 AIDAbella S.666 69.203 AIDA Cruises (Deutschland) Kreuzfahrtschiff, „Sphinx“ – Klasse (sieben Schiffe)
2008 Celebrity Solstice S.675 121.878 Celebrity Cruises (USA) Bei Indienststellung größtes in Deutschland gebautes Kreuzfahrtschiff (Okt. 2008)
Typschiff der „Solstice“ – Klasse (fünf Schiffe)
2009 AIDAluna S.660 69.203 AIDA Cruises (Deutschland) Kreuzfahrtschiff, „Sphinx“ – Klasse (sieben Schiffe)
2009 Celebrity Equinox S.676 121.878 Celebrity Cruises (USA) Kreuzfahrtschiff, „Solstice“ – Klasse (fünf Schiffe)
2010 AIDAblu S.680 71.304 AIDA Cruises (Deutschland) Kreuzfahrtschiff, „Sphinx“ – Klasse (sieben Schiffe)
2010 Celebrity Eclipse S.677 121.878 Celebrity Cruises (USA) Kreuzfahrtschiff, „Solstice“ – Klasse (fünf Schiffe)
2010 Disney Dream S.687 129.690 Disney Cruise Line (USA) Bei Indienststellung größtes in Deutschland gebautes Kreuzfahrtschiff (Dez. 2010)
2011 AIDAsol S.689 71.304 AIDA Cruises (Deutschland) Kreuzfahrtschiff, „Sphinx“ – Klasse (sieben Schiffe)
2011 Celebrity Silhouette S.679 122.210 Celebrity Cruises (USA) Kreuzfahrtschiff, „Solstice“ – Klasse (fünf Schiffe)
2012 Disney Fantasy S.688 129.690 Disney Cruise Line (USA) Schwesterschiff Disney Dream
2012 AIDAmar S.690 71.304 AIDA Cruises (Deutschland) Kreuzfahrtschiff, „Sphinx“ – Klasse (sieben Schiffe)
2012 Celebrity Reflection S.691 126.000 Celebrity Cruises (USA) Kreuzfahrtschiff, „Solstice“ – Klasse (fünf Schiffe)
2013 AIDAstella S.695 71.300 AIDA Cruises (Deutschland) Kreuzfahrtschiff, „Sphinx“ – Klasse (sieben Schiffe)
2013 Norwegian Breakaway S.678 146.600 Norwegian Cruise Line (USA) größtes in Deutschland gebautes Kreuzfahrtschiff
2014 Norwegian Getaway S.679 146.600 Norwegian Cruise Line (USA) Schwesterschiff der Norwegian Breakaway
Teilen
Jacqueline Werzinger
Vor Ihrem Start bei der Astoria Kreuzfahrten-Zentrale sammelte Jaqueline Werzinger Ihre ersten Kreuzfahrt-Eindrücke in der Zentrale von AIDA in Rostock. Kein Wunder also, dass sie Feuer und Flamme für die Schiffe mit dem Kussmund ist. Unzählige Reisen hat sie bereits persönlich an Bord dieser Schiffe verbracht und kennt so auch den ein oder anderen Geheimtipp für den Urlaub an Bord. Neben Ihrem Wissen im Hochseebereich entdeckt die ausgewiesene Kreuzfahrt-Expertin auch immer mehr die Faszination der Flusskreuzfahrten.

Kommentieren Sie den Artikel

*