Meyer Werft baut neue Schiffsgeneration für Royal Caribbean

0
372
schiff-wird-gebaut
© MOLPIX - shutterstock.com

Für ein neues Kreuzfahrtschiff mit dem Projektnamen „Sunshine“ hat Royal Caribbean Cruises Ltd. einen Vorvertrag mit der Meyer Werft unterschrieben.

Der Bau dieser neuen Generation von Kreuzfahrtschiffen für die Marke Royal Caribbean International erfolgt im niedersächsischen Papenburg. Das Design der geplanten Schiffe integriert sowohl neue Features als auch bewährte Charaktermerkmale der RCI-Flotte, die auf der langen Erfahrung von Royal Caribbean International basieren. Das Projekt ist das Ergebnis von über einem Jahr Forschung und Entwicklung.

Das erste Schiff soll im Herbst 2014 ausgeliefert werden mit einer Option auf ein weiteres Schiff im Frühling 2015. Auf dem Schiff mit einer Vermessung von 158.000 BRZ werden bis zu 4.100 Gäste Platz finden. Die Kosten pro Bett belaufen sich auf 170.000 Euro. Dieser Betrag beinhaltet den Basisvertrag der Werft plus alle Maßnahmen, um das Schiff zu entwerfen und zu betreiben. Dazu zählen Kosten für architektonische Planung, Projektleitung sowie Inventar wie Computer, Kunstgegenstände und Kabinenausstattung.

„Royal Caribbean International hat sich einen namhaften Ruf erarbeitet und ist berühmt dafür, die innovativsten Schiffe der Kreuzfahrt-Industrie anzubieten. Auch bei der nächsten Generation wird das Unternehmen den Erwartungen gerecht werden“, so Richard D. Fain, Chairman und CEO von Royal Caribbean Cruises, Ltd. „Auch weiterhin werden wir im frühen Status der Planung unsere Ideen zu der Ausstattung unter Verschluss halten, dennoch kann ich schon jetzt sagen, wie erfreut ich über die Leidenschaft und die Kreativität bin, mit der unsere Teams an das neue Projekt herangehen. Projekt Sunshine fußt auf den besten Ideen unserer bestehenden Schiffe und ergänzt gleichzeitig aufregende neue Konzepte rund um Aktivitäten und das Unterhaltungsangebot an Bord. Es wird Annehmlichkeiten für jeden geben: von großen, spektakulären Bereichen hin zu kleineren Plätzen, die Rückzugsmöglichkeiten und Ruhe bieten; von aufregenden Aktivitäten hin zu persönlicheren Erlebnis-Bereichen; von einer Fülle an Restaurant-Optionen hin zu einer Vielzahl von Einrichtungen für Familien. Besonders freue ich mich auch über die Energie-Effizienz sowie die Umwelt-Technologie, die Teil des Projektes sind. Bereits unsere heute existierenden Schiffe gehören zu den Vertretern der Kreuzfahrt-Industrie mit der höchsten Energie-Effizienz – Projekt Sunshine wird dies noch einen Schritt weiter nach vorne treiben. Bei mehr als 20 Jahren Erfahrung mit der Meyer Werft zusammen mit ihren aufregenden Ansätzen bin ich sicher, dass wir Gästen all diejenigen Innovationen anbieten können, die sie von uns erwarten.“

„Wir sind sehr froh, unsere langjährige Kooperation mit Royal Caribbean International fortsetzen zu können. Die Reederei steht für innovative Schiffbauprojekte. Diese Projekte realisieren zu dürfen, ist für uns eine weitere Möglichkeit, neueste Ideen und Technologien in die Kreuzfahrtbranche einzubringen“, kommentiert Bernard Meyer, Geschäftsführer der Meyer Werft.

Teilen
Melanie Pigorsch
Seit vielen Jahren berät Melanie Pigorsch Ihre Kunden, wenn es um die schönste Zeit des Jahres geht. Seit ihrem Start in der Touristik schlägt Ihr Herz für Kreuzfahrten. Neben den am meisten nachgefragten Kreuzfahrten von AIDA und TUI Cruises, kennt sich Melanie Pigorsch auch bestens im Segment der internationalen Reedereien aus und ist dabei besonders angetan von den Schiffen von Cunard und Holland America.

Kommentieren Sie den Artikel

*