Landgänge bei Flusskreuzfahrten

0
203
wachau-an-der-donau-bei-sonnenuntergang
© canadastock - shutterstock.com

Wie laufen die Landgänge bei Flusskreuzfahrten ab?

Wer mit dem Flussschiff auf Donau, Rhein und Co unterwegs ist, darf sich auf zahlreiche Landgänge in sehenswerten Städten und großen Metropolen freuen. Der Ablauf des jeweiligen Ausflugs an Land hängt zum einen von den Ankunfts- und Abfahrtszeiten ab. Oftmals legen die Flussschiffe schon früh am Tag im nächsten Hafen an, sodass Ihnen ausreichend Zeit bleibt, die Stadt zu erkunden.

Nach einem ausgiebigen Frühstück geht es von Bord, bei einem durch die Reiseleitung organisierten und geführten Landgang natürlich in der Gruppe mit mehreren Mitreisenden. Die Häfen für Flussschiffe liegen oftmals relativ zentral, sodass eine lange Fahrt bis in die Innenstadt meist nicht notwendig ist. Für den Transfer in die City ist aber in jedem Fall gesorgt, sofern Sie die Stadt nicht auf eigene Faust erkunden möchten. Da die Abfahrt in der Regel gegen Abend oder sogar spät abends erfolgt, können Sie ganz in Ruhe alle Sehenswürdigkeiten und Highlights entdecken. Gebuchte Landgänge bei Flusskreuzfahrten, die von der Reiseleitung organisiert sind, laufen in der Regel so ab, dass Sie bevorzugt das Schiff verlassen können, um keine unnötige Zeit zu verlieren.

Nach dem Transfer ist das Ausflugsprogramm selbstverständlich auf die Abfahrtszeit abgestimmt. Sollte es dennoch zu unvorhersehbaren Verspätungen kommen, wird der Kapitän unmittelbar informiert. Ihr Schiff wartet dann auf Ihre Rückkehr. Die führenden Reedereien arbeiten vor Ort meist mit erfahrenen Agenturen zusammen, die ein Programm mit den attraktivsten Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten zusammenstellen. Während des Landgangs werden Sie dann von der örtlichen Reiseführung begleitet, die sich mit den Gegebenheiten vor Ort bestens auskennt. In der Regel handelt es sich immer um deutschsprachige Reiseleiter.

Sehenswürdigkeiten

Während der Landgänge bei Flusskreuzfahrten warten je nach Route große Metropolen, charmante Städte und kleinere Orte auf Sie. Bei einer Flussreise auf der Donau dürfen Sie sich unter anderem auf Wien und Budapest freuen, während auf dem Rhein beeindruckende Städte wie Köln, Straßburg, Mainz oder Basel angesteuert werden. Eine ebenso faszinierende Auswahl an Häfen wird Ihnen auch bei den Flusskreuzfahrten nach Holland und Belgien, in Frankreich oder im außereuropäischen Ausland geboten. Dementsprechend steht eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten auf dem Programm, darunter natürlich die Top-Attraktionen der jeweiligen Stadt. Aufgrund der abwechslungsreichen Ausflugsziele kommen geschichtsinteressierte Gäste ebenso auf ihre Kosten wie Kunst- und Kulturfans, Naturfreunde oder Gourmets. Mittelalterliche Klöster und Burgen, Museen, Altstädte, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, moderne Architektur, ein Ausflug in die Puszta oder eine Genießer-Tour in die Weinberge – die Highlights auf den Landgängen lassen sich kaum alle aufzählen.

stadt-am-rhein-flusskreuzfahrt
© canadastock – shutterstock.com

Sehenswürdigkeiten während der Landgänge bei Flusskreuzfahrten

  • Altstädte mit historischen Bauten
  • mittelalterliche Schlösser und Burgen
  • Klöster, Kirchen und Basiliken
  • Weinberge und Ausflüge in die umliegende Landschaft
  • moderne Citys
  • Museen, Kunstausstellungen und Theater
  • Naturschönheiten wie die Loreley

Unterschiede zu Landgängen bei Hochseekreuzfahrten

Im Vergleich zu den Landgängen auf Hochseekreuzfahrten werden Sie bei einer Flussreise einige Unterschiede bemerken. Zunächst einmal unterscheidet sich allein schon die Anzahl der Landgänge. So werden auf Flusskreuzfahrten grundsätzlich mehr Ausflüge an Land unternommen als bei den Schiffsreisen auf hoher See, da mehr Häfen angesteuert werden können. Während auf der Hochseekreuzfahrt schon einmal zwei Seetage auf dem Programm stehen, erwartet Sie auf dem Fluss jeden Tag eine neue Stadt. Die sehenswerten Orte liegen allenfalls einige Hundert Kilometer auseinander, oft jedoch viel weniger, sodass Ihr Schiff täglich in einem anderen Hafen anlegt. Darüber hinaus bleibt bei den Landgängen während der Flusskreuzfahrt oftmals mehr Zeit, um die Stadt mit all ihren Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Da die Flussschiffe im Gegensatz zu Hochsee-Kreuzfahrtschiffen oftmals über Nacht vor Anker liegen, ist selbst ein abendlicher Theaterbesuch, ein Dinner im feinsten Restaurant der Stadt oder ein Spaziergang zu später Stunde möglich.

Besonders sehenswerte Orte

Ungeachtet dessen, auf welcher der malerischen Wasserstraßen Europas Sie Ihre Flusskreuzfahrt verbringen, gibt es in jedem Fahrgebiet besonders sehenswerte Orte, die Sie sicherlich faszinieren werden. Je nachdem, welche Route und Reisedauer Sie wählen, werden Sie unterschiedlich viele Städte besuchen. Während auf der blauen Donau die Metropolen Wien, Budapest und Bukarest, aber auch Orte wie Krems und die herrliche Wachau warten, gehören auf der Elbe natürlich die Hansestadt Hamburg, Meißen und Dresden zu den besonders sehenswerten Orten. Vielleicht reisen Sie auch auf dem Rhein bis nach Holland und Belgien und entdecken Amsterdam und Brüssel oder Sie erkunden das romantische Mittelrheintal, Köln und Straßburg. Und sollte es Sie ins Ausland ziehen, dürfen Sie sich auf die russischen Metropolen Moskau und St. Petersburg oder die Schönheiten Frankreichs freuen, darunter Paris und die herrliche Normandie oder die Provence und Marseille im Süden Frankreichs. Wir haben die besonders sehenswerten Orte auf Flussreisen einmal für Sie aufgelistet.

Flussreisen auf dem Rhein

  • Holland und Belgien: Amsterdam, Rotterdam, Antwerpen, Gent, Brüssel
  • mit Fahrt auf der Mosel: Koblenz, Boppard, Cochem, Bernkastel-Kues
  • mit Fahrt auf dem Main: Frankfurt am Main, Wertheim, Würzburg
  • Düsseldorf, Köln, Bonn
  • Mittelrheintal
  • Rüdesheim, Mainz, Speyer, Worms, Straßburg, Basel

Flussreisen auf der Donau

  • Passau
  • Schlögener Schlinge
  • Linz
  • Wachau
  • Krems
  • Wien
  • Bratislava
  • Budapest
  • Katarakten/Eisernes Tor
  • Belgrad
  • Bukarest
  • Donau-Delta
stadt-an-der-elbe
© katatonia82 – shutterstock.com

Flussreisen auf der Elbe

  • Hamburg
  • Magdeburg
  • Dessau
  • Wittenberg
  • Torgau
  • Meißen
  • Dresden

Flussreisen in Frankreich

  • auf der Seine: Paris, Rouen, Normandie, Caudebec-en-Caux, Versailles, Vernon, Les Andelys
  • auf Rhône und Saône: Chalon-sur-Saône, Lyon, Avignon, Camargue, Provence, Arles, Marseilles

Flussreisen in Russland

  • St. Petersburg
  • Onegasee
  • Insel Kishi
  • Weißer See
  • Jaroslawl
  • Uglitsch
  • Moskau
Teilen
Melanie Pigorsch
Seit vielen Jahren berät Melanie Pigorsch Ihre Kunden, wenn es um die schönste Zeit des Jahres geht. Seit ihrem Start in der Touristik schlägt Ihr Herz für Kreuzfahrten. Neben den am meisten nachgefragten Kreuzfahrten von AIDA und TUI Cruises, kennt sich Melanie Pigorsch auch bestens im Segment der internationalen Reedereien aus und ist dabei besonders angetan von den Schiffen von Cunard und Holland America.

Kommentieren Sie den Artikel

*