Den einzigartigen Flair am Kreuzfahrthafen Rom entdecken

0
426
kreuzfahrthafen-rom-petersdom
© LianeM - fotolia.com

Während der traditionsreiche Hafen Ostia in Rom vor allem kulturellen Wert hat und eine bedeutende Sehenswürdigkeit der ewigen Stadt darstellt, ist der Hafen in Civitavecchia bis heute ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Civitavecchia liegt nördlich von Rom und ist – neben ihrer Bedeutung als Handels- und Kreuzfahrtstadt – vor allem für ihren Sambuca bekannt. Hier leben etwa 50.000 Menschen, die von der Nähe ihrer Stadt zu Rom touristisch profitieren. Außerdem verfügt Civitavecchia über einen eigenen Flughafen. Über diesen reisen viele Touristen an, die von hier aus zu einer Kreuzfahrt im Mittelmeer aufbrechen möchten.

Trotz ihrer vergleichsweise geringen Größe gelingt es der Hafenstadt, jährlich 2,5 Millionen Kreuzfahrtreisende willkommen zu heißen. Einige von ihnen starten von hier aus zu ihrer Kreuzfahrt, andere legen hier an, um Ausflüge nach Rom zu machen. Doch auch Civitavecchia selbst hat einiges zu bieten. So gibt es in der Stadt zum Beispiel die Festung Forte Michelangelo und Thermen zu besichtigen. Ansonsten ist der Kreuzfahrthafen Rom vor allem weitläufig und bietet somit reichlich Gelegenheit für Spaziergänge.

Mit einem Transfer dauert es nicht lange, um vom Kreuzfahrtschiff zum Ausgang des Kreuzfahrthafens Rom zu gelangen. Von hier gibt es diverse Möglichkeiten, die italienische Hauptstadt zu erreichen. Eine Touristeninformation bietet gerne Auskunft und hilft dabei, die passenden Tickets zu kaufen oder das geeignete Transportmittel zu finden.

Wissenswertes rund um die italienische Hauptstadt

Rom ist die Hauptstadt Italiens und bietet rund 2.863.000 Menschen ein Zuhause. In Rom herrscht ein mediterranes Klima mit besonders trockenen Sommern und feuchten Wintern vor. Durchschnittlich herrschen hier 20,5°C vor, wobei die Sommermonate Juni-September am heißesten sind. Rom ist eine geschichtsträchtige Stadt, in der zahlreiche Gebäude und Sehenswürdigkeiten noch an die Glanzzeit des römischen Reiches erinnern. Durch die unmittelbare Nähe zur Vatikanstadt ist Rom zudem ein kulturelles Zentrum für viele Christen.

basilica-st-peter-in-rom-bei-nacht
© Mapics – shutterstock.com

In Rom prallen ganz unterschiedliche Lebenswelten aufeinander. Einerseits ist die italienische Hauptstadt ausgesprochen jung und bietet vor allem vielen Künstlern eine kreative Atmosphäre. Gleichzeitig ist Rom historisch, sodass nahezu immer Ausgrabungen stattfinden und Denkmalpflege im Stadtzentrum betrieben wird. Diese sind teilweise so bedeutsam, dass aus Angst vor dem Verlust wichtiger Kunstschätze keine Tiefgaragen oder neue Metro-Linien gebaut werden dürfen. Insgesamt ist Rom aber eine sehr sonnige, lebensfrohe Stadt, in der sich Gäste aus aller Welt schnell heimisch fühlen.

Diese beeindruckenden Sehenswürdigkeiten bietet Rom

Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit Roms ist das Kolosseum. Doch auch die spanische Treppe ist sehr beliebt. Hier treffen sich abends gerne Jugendliche, um gemeinsam Zeit zu verbringen, zu musizieren oder in Kontakt mit den Gästen der Stadt zu kommen. Zu den religiösen Highlights der Stadt gehört der Petersplatz mit dem beeindruckenden Petersdom. Wichtige und beeindruckende Bauwerke der Stadt sind zum Beispiel die Engelsburg und der Trevibrunnen. Außerdem sollten ein Besuch im Forum Romanum und am Strand von Ostia auf jedem touristischen Programm stehen.

Neben diesen faszinierenden Highlights sind es vor allem die vielen Parks, die den Charme Roms ausmachen und das Gesicht der ewigen Stadt prägen. Zu den wichtigsten Parks der Stadt zählen der Colle Oppio nahe des Kolosseums, der Parco Savello am Tiber mit seinen großartigen Orangenbäumen sowie die weitläufigen Parkanlagen der Villa Borghese. Nicht zuletzt ist Rom eine kulinarische Stadt, die insbesondere für ihre Nudelgerichte und Paprikaspeisen bekannt ist.

Teilen
Melanie Pigorsch
Seit vielen Jahren berät Melanie Pigorsch Ihre Kunden, wenn es um die schönste Zeit des Jahres geht. Seit ihrem Start in der Touristik schlägt Ihr Herz für Kreuzfahrten. Neben den am meisten nachgefragten Kreuzfahrten von AIDA und TUI Cruises, kennt sich Melanie Pigorsch auch bestens im Segment der internationalen Reedereien aus und ist dabei besonders angetan von den Schiffen von Cunard und Holland America.

Kommentieren Sie den Artikel

*