Kreuzfahrthafen New Orleans – ein herrlicher Aufenthalt am Mississippi

0
1194
kreuzfahrthafen-new-orleans-schauffelraddampfer
© OutdoorPhoto -fotolia.com

Der Kreuzfahrthafen von New Orleans ist sowohl als Umschlagplatz für Waren als auch für den Tourismus der Region von großer Bedeutung. So werden etwa 84 Millionen Tonnen Güter von hier aus in die gesamte Welt transportiert. Besonders für den Stahl-, Gummi- und Kaffeetransport ist der Hafen von Bedeutung. Aus diesem Grund wurden in den letzten Jahren rund 400 Millionen US-Dollar in den Hafen investiert, um die Containerverladung zu optimieren und den Warentransport zu verbessern.

Gleichzeitig übernimmt der Kreuzfahrthafen New Orleans eine wichtige Funktion für den Personentransport. So gehen hier jährlich etwa 700.000 Menschen an Bord und reisen zu den unterschiedlichsten Zielen. Vor allem die Kreuzfahrt profitiert von diesem Hafen. Alle Schiffe, egal ob sie in die Karibik, nach Mexiko oder zu den Bahamas wollen, starten von New Orleans aus. Hierbei erleben die Passagiere etwas ganz Besonderes. Wegen der starken Strömung muss der Kreuzfahrthafen New Orleans nämlich mit Vollgas verlassen werden.

Der Hafen selbst ist vor allem bei Sonnenuntergang wunderschön anzusehen. Er befindet sich etwa im Zentrum von New Orleans. Er ist 160km von der Mündung des Mississippi in den Golf von Mexiko entfernt. Somit ist er ein idealer Ausgangspunkt für Kreuzfahrtschiffe, die den atlantischen Ozean als Ziel haben. Wegen seines herrlichen Ausblicks über New Orleans und seine Bedeutung als Handelshafen wird der Kreuzfahrthafen New Orleans von vielen als einer der schönsten und bedeutendsten auf der Welt angesehen.

New Orleans – die Perle der Südstaaten

Als größte Stadt im US-amerikanischen Staat Louisiana genießt New Orleans große Bedeutung als zentraler Wirtschaftsstandort. Hierbei spielt vor allem der Kreuzfahrthafen New Orleans eine entscheidende Rolle, der sowohl für den Transport von Waren als auch als Ausgangspunkt für Kreuzfahrten auf dem Mississippi dient. Die Stadt gilt ferner als der Geburtsort des Jazz und hat sich mit ihrer kreolischen Küche einen Namen gemacht. Wer in New Orleans verweilt, sollte also unbedingt die außergewöhnlichen Sandwichkreationen, die Golf-Auster und das Eintopfgericht „Red beans and rice“ auf den Speiseplan setzen.

New Orleans hat ein recht mildes Klima, liegt allerdings im Einzugsbereich von Hurrikans. Hierdurch werden immer wieder Schäden in der Stadt angerichtet; die jüngsten und verheerendsten durch den Hurrikan Katrina aus dem Jahr 2005. Unter anderem floss deshalb so viel Geld in den Kreuzfahrthafen New Orleans, um ihn einerseits nach den Sturmschäden wieder aufzubauen und um ihn andererseits nach besten Kräften vor zukünftigen Stürmen zu schützen.

Die Infrastruktur von New Orleans ist ausgezeichnet. Es gibt ein gut ausgebautes öffentliches Nahverkehrsnetz, über das die Highlights der Stadt unter anderem auch mit dem zentral gelegenen Hafen verbunden sind. Hinzu kommen die verschiedenen Interstates ganz in der Nähe sowie die Flughäfen der Stadt und das zuverlässige Schifffahrtsnetz. Diese hervorragende Infrastruktur sorgt für einen funktionierenden Tourismus in der Stadt und erleichtert den Reisenden die Erkundung von New Orleans.

Highlights, die bei einem New Orleans Besuch nicht fehlen dürfen

Da der Kreuzfahrthafen New Orleans im Zentrum der Stadt gelegen ist, gelangen Sie bei einem Landgang von hier aus in kürzester Zeit zu den Sehenswürdigkeiten rundum. Hierzu gehören vor allem das „French Quarter“ mit seinen Cafés und Bars, das sowohl tagsüber als auch nachts zahlreiche Events für Touristen zu bieten hat. Ebenfalls einen Besuch wert ist die imposante St. Louis Kathedrale am Jackson Square. Je nachdem, wann Sie in New Orleans sind, sollten Sie die spektakulären Veranstaltungen der Stadt wie den Karneval, das Jazz- and Heritage Festival oder das Satchmo Summer Fest nicht verpassen.

new-orleans-saint-louis-kathedrale-und-jackson-square
© f11photo – shutterstock.com
Teilen
Melanie Pigorsch
Seit vielen Jahren berät Melanie Pigorsch Ihre Kunden, wenn es um die schönste Zeit des Jahres geht. Seit ihrem Start in der Touristik schlägt Ihr Herz für Kreuzfahrten. Neben den am meisten nachgefragten Kreuzfahrten von AIDA und TUI Cruises, kennt sich Melanie Pigorsch auch bestens im Segment der internationalen Reedereien aus und ist dabei besonders angetan von den Schiffen von Cunard und Holland America.

Kommentieren Sie den Artikel

*