Höhepunkte einer Kreuzfahrt durch Asien

0
512
asiatische-blaue-statue
© MATROS - shutterstock.com

Unsere Asienkreuzfahrt geht durch Sri Lanka, Thailand, Indonesien, Malaysia, Singapur, Vietnam und Brunei nach Hongkong.Im Grunde liegen die Länder und Regionen, die wir auf unserer Kreuzfahrt besuchen in Südostasien. Südostasien bezeichnet man den Teil des asiatischen Kontinents der die Länder umfasst, die sich östlich von Indien und südlich von China befinden.

Von Sri Lanka nach Thailand

Kautschuk-, Bananen- und Ananasplantagen fliegen vorbei, an den weißen Stränden der Andamanensee reihen sich Krabben- und Muschelfarmen auf. Unser Schiff hat nach der Einschiffung in Colombo, Sri Lanka, und zwei Seetagen in Phuket angelegt, der „Perle Südthailands“. Die Kreuzfahrer zieht es magisch 90 Kilometer nordostwärts aufs Festland nach Phang Nga, der legendären „James-Bond-Insel“. 1975 wurde auf dem Eiland der 007-Film „The Man with the golden Gun“ gedreht.

 

Regenwald und pulsierendes Leben in Indonesien

Trommelschläge dringen bis in die Kabine: So also klingt Kreuzfahrers Wecklied auf indonesisch. „Welcome to Belawan!“ Der Bus schlängelt sich nach Medan, Hauptstadt der 1.750 Kilometer langen Insel. Hier herrscht pulsierendes Leben, aber ganz ohne Hektik. Dichter Regenwald und steile, überwucherte Hänge säumen später unseren Weg.

Kuala Lumpur Malaysias Hauptstadt

Tausende von Räucherstäbchen umgeben die vergoldete Buddha-Figur. Dieser Ort ist perfekt – bietet sich doch von hier ein weiter Blick auf Kuala Lumpur. Imposante Wolkenkratzer schießen wie Pilze in den Himmel, darunter das zweitürmige City-Center, mit 451 Metern das höchste Gebäude der Welt. Der Fernsehturm daneben ist nur wenig niedriger. Der Anblick wirkt wie eine Mischung aus New York und Potsdamer Platz.

Singapur und High-Tech

„Von uns lernen, heißt siegen lernen“, meint der Reiseführer in Singapur, dem südlichsten Punkt der Reise, 138 Kilometer nördlich des Äquators. Der Mann begegnet damit den staunenden Blicken der Bus-Ausflügler, die mit ihm einen halben Tag lang Singapur erkunden. Wo man hinschaut, glänzt die Inselrepublik durch Sauberkeit und Verkehrsdisziplin. Und das in unmittelbarer Äquatornähe, wo es anderswo genau entgegengesetzt zugeht.

Brunei

Hauptsehenswürdigkeiten in Bandar Seri Begawan, der 56.000 Einwohner zählenden Hauptstadt Bruneis, sind die Pfahlhäuser von Kampong Ayer. Sie gelten als Keimzelle der Stadt. Sie werden überragt von der Omar-Ali-Saifuddin-Moschee, einem der größten Gotteshäuser Asiens. Umgeben von Blumenbeeten und der sichelförmigen Lagune, ruht es auf einer Marmorterrasse. Der prächtige Palast des Sultans von Brunei, der Istana Nurul Iman, gilt mit mehr als 1.800 Zimmern und 200.000 m² überbauter Fläche als größter Palast der Welt.

Rosen in Vietnam

„Welcome in Ho-Chi-Minh-City!“ zwitschern die an der Gangway aufgereihten jungen Vietnamesinnen in traditioneller Landestracht. Zum Empfang in der vietnamesischen Hauptstadt am Saigon-Fluss gibt es für jede(n) eine Rose. Fahrrad-Rikschas sind das Taxi des kleinen Mannes. Eine zweistündige Besichtigungsrundfahrt mit diesem originellen Nahverkehrsmittel ist schon für drei bis vier Dollar zu haben.

Sanft gleitet der blutrote Ball über die Küstenberge bei Da Nang. „Land der aufgehenden Sonne“ möchte man assoziieren. Das nahe China lässt grüßen. Fernöstliche Volksmusikklänge heißen das Kreuzfahrtschiff willkommen. Grenzkontrolleure und anmutige Mädchen haben sich zum Empfang aufgestellt. Die Busfahrt durch das schöne Land führt vorbei an malerischen Fischerdörfern, weißen, Palmen gesäumten Stränden, Dünen, blauen Seen, grünen Reisfeldern mit Wasserbüffelgespannen und schwimmenden Boots-siedlungen.
„Hi, Hi, Hi!“ tönt diesmal ein vielstimmiger Weckruf von außen in die Kabine. Die Inselkulisse aus Kuppeln, Säulen und Hügeln vor aufgehender Sonne macht sprachlos. Die malerische Bucht von Ha Long reizt die meisten Gäste zu einem mehrstündigen Bootsausflug.

Schon frühere Reisende und Poeten waren von der Szenerie bezaubert, die zu Träumen, Legenden und Phantasien anregt. Durch die Straße von Hainan nimmt unser Schiff jetzt Kurs auf Hongkong, den letzten Hafen dieser Reise. Wer Zeit hat, bleibt einfach noch ein paar Tage hier, es lohnt sich…

Teilen
Kirsten Fähmel
Als ausgewiesene Kreuzfahrt-Expertin kennt sich Kirsten Fähmel auf den Meeren dieser Welt aus. Ob AIDA, TUI Cruises, Costa oder MSC - zu allen großen Kreuzfahrtveranstaltern auf dem Markt kann sie wertvolle Tipps geben. Für Ihre private Reisen zieht es sie regelmäßig an Bord eines AIDA-Schiffes - und dabei bevorzugt ins Mittelmeer oder den hohen Norden.

Kommentieren Sie den Artikel

*