Herbstliche Kurztrips

0
299
frau-mit-hut-und-koffer-blickt-in-den-herbst
© Masson - shuttterstock.com

Wer noch nicht so genau weiß, ob Kreuzfahrten für ihn das Richtige sind, oder wer bei seinem Partner noch Überzeugungsarbeit für diese Urlaubsform leisten muss, liegt mit unseren herbstlichen Kurztrips richtig. Schnell noch einmal raus im Herbst, bevor der Winter kommt, heißt die Devise. Ein letztes Mal Nord- und Ostseefrische oder den sonnigen Süden genießen, bevor es in den deutschen Winter geht.

Auf zur Meerjungfrau!

Von Kiel aus macht sich die gepflegte Astor auf in eine der schönsten und charmantesten europäischen Großstädte: Kopenhagen! Da denkt man an Tivoli, Softeis, die dänische Königsfamilie und das berühmte Designkaufhaus Illums Bolighus! Shopping-Fans kommen auf der Haupteinkaufsmeile „Strøget“ auf ihre Kosten. Und anschließend lässt man es sich bei einem Kaffee am Nyhavn oder vor einem der bunten Giebelhäuschen so richtig gut gehen! Sehenswert sind Schloss Christiansborg, Schloss Rosenborg, welches die dänischen Kronjuwelen hütet und nicht zuletzt Schloss Amalienborg, dem Wohnsitz der dänischen Königsfamilie.

Termin: 14.09. – 17.09.2012

©R_B_by_Joêrg Henkel- Pixelio

Unter dem Motto „Inseln, die das Herz berühren“ lädt die Bremen von Hapag Lloyd Kreuzfahrten zu einer nicht alltäglichen Kreuzfahrt ein. Der Expeditionskreuzer beginnt die Kreuzfahrt in Cuxhaven und muss erst einmal den Nord-Ostsee-Kanal passieren, um auf die andere Seite zu kommen. Fåborg auf der Insel Fyn ist das erste Ziel. Man lustwandelt durch das mittelalterliche Stadttor auf kopfsteingepflasterten Straßen zu historischen Kaufmannshöfen, hübschen Stadthäusern sowie kleinen Cafés und Geschäften. Ærø ist die nächste Trauminsel auf der Route. Die bezaubernde Landschaft ist mit sanften Hügelketten, versteckten Stränden und einer schroffen Steilküste geschmückt. Die „Märchenstadt“ Ærøskøbing, vor der die Bremen ankert, verdankt ihren Beinamen den bis zu 400 Jahre alten gelben bis roten Häusern. Dann folgt ein deutsches Intermezzo in Binz mit seiner eleganten Bäderarchitektur. Bevor die Bremen vor Rügen auf Reede liegt, kreuzt sie vor den Kreidefelsen der Insel Møn. Anschließend wieder dänischer Charme in Kopenhagen. Schlusspunkt der Reise ist das Ostseebad Travemünde.

Termin: 04.09. – 08.09.2012

Kopenhagen und Oslo

Diese Kurzreise mit der  2011 getauften AIDAsol bietet gleich zwei Super-Metropolen im Doppelpack: Oslo und Kopenhagen! Freunde der historischen Seefahrt kommen in Oslo im Kon-Tiki-Museum oder im Fram Polarschiffmuseum auf ihre Kosten. Besonders schön ist, dass die Reise einen Seetag beinhaltet – ein willkommener Anlass, um den Wellnessbereich mit der schicken Panoramasauna auszutesten.

Termin: 02.09. – 06.09.2012

Preis p.P. ab 635 €
Route Gleiche Route mit der AIDAblu
Termine 18. 09. – 22.09. 2012, 22.09. – 26.09. 2012, 26.09. – 30.09.2012

 

Skandinavien mit TUI Cruises

Ebenfalls Kopenhagen und Oslo hat das im letzten Jahr getaufte Mein Schiff 2 im Programm. Dadurch, dass es in Kiel ablegt und in Hamburg ankommt, kann man prima noch ein, zwei Tage Landurlaub anschließen, frühmorgens über den Fischmarkt bummeln, shoppen gehen oder ein Musical besuchen. Toll: das Premium Alles Inklusive Paket, bei dem die Speisen in fast allen Restaurants, nahezu alle Getränke enthalten sind.

Termin: 05.09. – 09.09.2012

England und Schottland

MSC startet 2012 mit vielen Kreuzfahrten ab Hamburg. Diese interessante Tour führt zunächst nach Helgoland. Berühmt ist die „Lange Anna“, ein 47 m hoher Buntsandsteinfelsen sowie der Lummenfelsen. Der nächste Hafen ist South Queensferry. Von dort gibt es Ausflüge nach Edinburgh. Die Stadtrundfahrt führt durch die urige, mittelalterliche Altstadt und die Neustadt aus dem 18. Jahrhundert. Der Holyrood Palace, die Residenz von Queen Elizabeth II. in Edinburgh, liegt in einem weitläufigen Park. Die zentrale Einkaufsmeile ist die Princess Street. Ein ganz besonderer Ausflug führt auf die königliche Yacht Britannnia. Der nächste Tag ist Newcastle upon Tyne gewidmet. Nach einer Stadtrundfahrt hat der Ausflug die Sehenswürdigkeiten am römischen Hadrianswall zum Ziel, der zum Weltkulturerbe zählt. Der Wall sollte einst vor dem Einfall der Barbaren aus dem Norden schützen. Das Chesters Roman Fort ist eines der besterhaltensten Relikte am Wall. Der letzte Ort der Reise vor der Ankunft in Deutschland ist das niederländische Ijmuiden, das als Tor zu den Niederlanden gilt. Schnell ist man von hier aus in Amsterdam. Oder man fährt nach Haarlem vor den Toren der Weltstadt. Hier kann man den Handwerkermarkt besuchen, eine Fahrt über die Kanäle genießen oder das Anne-Frank-Museum besichtigen.

Termine: 15.09. – 20.09.2012, 26.09. – 01.10.2012

Sonniges Kroatien

Von der Gondelstadt Venedig aus startet das Vier-Sterne Schiff FTI Berlin mit einer Kapazität von 158 Kabinen nach Kroatien. Das erste Ziel ist Korcula, die Geburtsstadt von Marco Polo. Der mittelalterliche Stadtkern ist wunderbar erhalten und die gleichnamige Insel bietet eine reichhaltige Flora als Augenweide. Als zweite Station folgt die malerische Bucht von Kotor. Früher war die zerklüftete Küste ein beliebter Schlupfwinkel für Piraten. Dann gelangt die FTI Berlin an die „Perle der Adria“: Dubrovnik. Der Kurort verzaubert seine Besucher mit seiner Stadtmauer aus dem 13. Jahrhundert, der Flaniermeile Stradun, der Renaissance-Gemäldesammlung des Dominikanerklosters und dem Onofrio-Brunnen. Vor dem Rückweg nach Venedig macht das Schiff noch einen halben Tag Stopp in Split, das als krönenden Schlusspunkt den Diokletianpalast bietet, der ebenso wie die Altstadt Dubrovniks zum UNESCO Weltkulturerbe zählt.

Termin: 20.09. – 24.09.2012

Königlicher Kurztrip

Einmal mit der Queen Mary 2 reisen! Mit dieser Kurzreise wird die Luxuskreuzfahrt erschwinglich: Per Flugzeug geht es nach Southampton, wo die Reise beginnt. Der zweite Tag ist ein Seetag, auf dem man das Schiff kennen lernen kann. Es besitzt die größte Bibliothek auf hoher See, den Fünf-Uhr Tee nimmt man klassisch im Queens Room ein. Ob Tanzstunde mit Gentlemen-Hosts oder Quizrunde im Pub – dieses Schiff pflegt die klassisch-britische Kreuzfahrt-tradition. Rotterdam ist nach einem Seetag das erste Ziel der Reise. Zu den wenigen erhaltenen Überresten nach dem Zweiten Weltkrieg gehören etwa das Rathaus und die Lorenzkirche. Dafür punktet die Stadt mit moderner Architektur: Nicht weit vom Hafen befinden sich die auffälligen Würfelhäuser. Eine vielbesuchte Sehenswürdigkeit ist der Aussichtsturm Euromast mit einem Restaurant auf 100 Metern Höhe, doch mit einer Glasgondel geht es noch weiter auf 185 Meter. Die zweite Station der Reise, Zeebrügge, lädt zu einem Ausflug in das mittelalterliche Brügge ein. Zahlreiche Grachten prägen das Stadtbild ebenso wie die historischen Kaufmannshäuser. Ein anderer Ausflug führt nach Gent zu einer Manufaktur der weltberühmten belgischen Schokoladen. Wer die Wahl hat… Le Havre, der nächste Stopp, besitzt den zweitgrößten Hafen Frankreichs. Von hier ist es nicht weit nach Paris, wo ein abwechslungsreicher Ausflug per Bus und Boot die romantische Stadt an der Seine vorstellt: Eifelturm, Triumphbogen, Champs Elysées und die Galerie Lafayettes, von deren siebten Stock man einen fantastischen Blick über die Stadt genießt. Reizvoll ist es auch, die Stadt vom Wasser mit  Blick auf den Chaillot Palace und das Orsay Museum Orsay zu erleben. Am nächsten Tag legt das Schiff wieder in Southampton an, wo das Flugzeug nach Hause wartet.

Termin: 09.10. – 14.10.2012

Teilen
Julia Korte
Kreuzfahrten sind Ihre Leidenschaft - egal ob auf dem Meer oder dem Fluss. Sie fasziniert diese Urlaubsform, da es die Möglichkeit gibt, innerhalb weniger Tage viele verschiedene Orte zu besuchen und dabei sein Hotelzimmer immer dabei zu haben. Einmal den Koffer auspacken und dann rundum genießen - das gefällt! Neben den großen Kreuzfahrt-Reedereien hat Julia Korte aber auch die "Nischenprodukte" für sich entdeckt - Hurtigruten steht dabei ganz oben auf der Liste.

Kommentieren Sie den Artikel

*