Ein neuer Commodore für die Cunard Line

0
267
cunard-queens-in-hamburg
© Gerckens-Photo-Hamburg - shutterstock.com

Captain Christopher Rynd ist zum neuen Commodore der Cunard Flotte – Queen Mary 2, Queen Elizabeth und Queen Victoria – ernannt worden. Captain Rynd ist damit der Nachfolger von Commodore Bernard Warner, der am 19. April 2011 in den Ruhestand getreten ist. Rynd kam im Jahr 2005 zu Cunard Line und übernahm damals das Kommando der Queen Elizabeth 2. Seitdem hatte Rynd sowohl das Kommando der Queen Mary 2 als auch der Queen Victoria inne. Er fuhr erstmals auf der Queen Mary 2 während ihrer Jungfernweltreise und übernahm das Kommando der Queen Victoria während ihrer Bauzeit und der Erprobung auf See.

Cunard Präsident Peter Shanks: „Ich freue mich über die Ernennung von Captain Rynd zum Commodore und bin sicher, dass sich viele unserer Stammgäste meinen Glückwünschen zu dieser Leistung anschließen werden.“

Captain Rynd wurde in Neuseeland geboren und wuchs in Singapur, Sri Lanka und auf den Inseln Fidschi sowie Samoa auf. Zur Seefahrt kam er durch seinen Vater und begann seine maritime Karriere 1970 im Alter von 17 Jahren in Neuseeland. Nach Abschluss seiner Kadettenausbildung trat er den Dienst auf seinem ersten Passagierschiff, der P & O Oronsay, an. Seine frühen Jahre auf See verbrachte er bei P & O auf Strecken zwischen Australien und dem Vereinigten Königreich. Seitdem hat er den Großteil seiner Karriere auf Kreuzfahrtschiffen auf der ganzen Welt verbracht. Zusätzlich war Rynd acht Jahre lang Reserveoffizier der britischen Royal Navy. Seinen Master machte er 1979 in London. Während seiner Zeit bei P & O Princess Cruises befehligte er die Royal Princess, Princess Regal, die erste und zweite Pacific Princess, Pacific Sky und Sapphire Princess. Er wurde 2008 zum „Fellow of the Nautical Institute“ ernannt und arbeitete 2009/2010 als Ausbilder an der firmeneigenen Ausbildungsstätte CSmart in den Niederlanden. Dies war für ihn die Gelegenheit, auf den Schiffen der Flotte zu reisen und an der Einführung neuer Verfahren zur Verbesserung der Sicherheit in der Navigation mitzuwirken.

Christopher Rynd und seine australische Frau Julie haben drei erwachsene Kinder, was Julie erlaubt, ihren Mann die meiste Zeit auf See zu begleiten. Wenn Captain Rynd nicht zur See fährt, verbringen die beiden ihre Zeit in Großbritannien und Australien und besuchen Neuseeland jedes Jahr zum Wandern und Forellenangeln.

Cunard Line ist eine der renommiertesten Marken im Bereich der Luxus-Kreuzfahrten. Unter der Flagge der britischen Reederei kreuzen derzeit die 2007 in Dienst gestellte Queen Victoria, die Queen Mary 2, der zur Zeit größte Ocean Liner, und seit Oktober 2010 die neue Queen Elizabeth.

Teilen
Kirsten Fähmel
Als ausgewiesene Kreuzfahrt-Expertin kennt sich Kirsten Fähmel auf den Meeren dieser Welt aus. Ob AIDA, TUI Cruises, Costa oder MSC - zu allen großen Kreuzfahrtveranstaltern auf dem Markt kann sie wertvolle Tipps geben. Für Ihre private Reisen zieht es sie regelmäßig an Bord eines AIDA-Schiffes - und dabei bevorzugt ins Mittelmeer oder den hohen Norden.

Kommentieren Sie den Artikel

*