Diamond Princess für 30 Mio. US-Dollar renoviert

0
362
Diamond-princess-at-sea
© Princess Cruises

Während eines Trockendockaufenthaltes in der Sembawang-Werft in Singapur wurden kürzlich an dem Luxuskreuzer umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen durchgeführt.

Auffälligstes Element ist das neue Badeparadies mit Innen- und Außenanlagen, das ein traditionell japanisches Badeerlebnis im Stile der Onsen verspricht. Während im Innenbereich künftig verschiedenen Saunen mit Meerblick und ein steinernes Bad mit Wasserfall die Sinne verwöhnen, lädt der Außenbereich mit Hydrotherapiepool, Gärten, gemütlichen Liegestühlen und Fußbädern zum Entspannen an der frischen Luft ein.

Auch auf kulinarischer Ebene gibt es Neuerungen. Für Freunde der japanischen Küche entstand ein Sushi-Restaurant mit einem umfangreichen Angebot an Meeresfrüchten und regionalen Sake-Variationen. Das Buffetrestaurant Horizon Court erhielt neben einem neuen Design und weiteren Sitzplätzen offene Kochstationen und eine Konditorei. Ebenso erstrahlt die italienische Trattoria Sabatini‘s in neuem Glanz.

Teilen
Thomas Rolf
Den Entdeckergeist hat Thomas Rolf vor vielen Jahren bei sich entdeckt. Schon in der Ausbildung zum Reiseverkehrskaufmann Anfang der 90er Jahre haben es ihm insbesondere Kreuzfahrten angetan. Heute ist er quasi ein wandelndes Lexikon, wenn es um Reisen auf dem Wasser geht. Der heutige Geschäftsführer der Astoria Kreuzfahrten-Zentrale selbst favorisiert das Mittelmeer für seine persönliche Kreuzfahrten: Und dies aus ganz einfachen Gründen: "Es gibt viele traumhafte Orte zu entdecken und in zweieinhalb Stunden Flugzeit ist man auf dem Schiff."

Kommentieren Sie den Artikel

*