Cunard Line – Luxuskreuzfahrten mit royalem Charme

0
478
cunard-line-skyline
© Cunard Line

Der Name Cunard Line steht für gehobene britische Lebensart. Er ist ein Synonym für erstklassigen Service und stilvoll luxuriöse Ausstattung. Die Traditionsreederei mit Sitz in Southampton (England) und Santa Clarita (Kalifornien, USA) gehört zu den ältesten und renommiertesten Schifffahrtsgesellschaften. Sie verfügt über mehr als 170 Jahre Erfahrung im Passagiertransport. Ursprünglich war die Reederei sowohl im Fracht- als auch im Passagiergeschäft tätig. Seit Ende der 60er Jahre des vorigen Jahrhunderts konzentriert sie sich allerdings vorrangig auf Kreuzfahrten. Seit dem Jahr 1998 gehört Cunard Line zur amerikanischen Carnival Corporation, dem Weltmarktführer unter den Kreuzfahrtlinien. Trotz der Zugehörigkeit zu einem US-Konzern bleibt die Cunard Line auch weiterhin „very british“. Derzeit gehören mit der Queen Elizabeth, der Queen Mary 2 und der Queen Victoria drei absolute Luxus-Cruiser zur Flotte der Reederei.

Die Reederei im Wandel der Zeit

Die Reederei Cunard Line wurde im Jahr 1839 von Samuel Cunard unter dem Namen „British & North American Royal Mail Steam Packet Company“ gegründet. Die ersten Schiffe der Linie nahmen 1840 ihren Dienst auf und fuhren von Liverpool aus die Häfen von Halifax und Boston an. In einem Vertrag mit der britischen Admiralität sicherte das Unternehmen einen 14-tägigen Transportzyklus während der Sommermonate und einen monatlichen Zyklus während der Wintermonate zu, und erhielt dafür 81.000 Pfund Sterling jährlich für die Übernahme des Posttransportes. Im Jahr 1851 wurde New York zum neuen amerikanischen Zielhafen. In den folgenden Jahren expandierte die Reederei ständig und die Schiffe der Cunard Line dominierten den Fracht- und Personentransport im Nordatlantik. Zahlreiche Schiffe der Flotte konnten in dieser Zeit das „blaue Band“ für die schnellste Atlantiküberquerung erringen.

cunard-line-carpathia
© Everett Historical – shutterstock.com

Aufgrund zunehmender Konkurrenz durch amerikanische Reedereien sowie des Norddeutschen Lloyd und der Hapag geriet das Unternehmen in eine finanzielle Schieflage und wurde 1877 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Trotz zahlreicher Erfolge ging in den folgenden Jahren der Überlebenskampf der Schifffahrtslinie weiter. Während beider Weltkriege wurden Schiffe der Cunard Line von deutschen U-Booten torpediert und tausende von Passagieren und Besatzungen verloren dabei ihr Leben. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges erlebte die Reederei ein kurzzeitiges Hoch, das aber durch den rasanten Fortschritt in der Luftfahrt schnell beendet wurde. Die Kernbereiche des Geschäftes Personen- und Posttransport konnten nun schneller und kostengünstiger auf dem Luftweg erfolgen. Daher begann man Ende der 60er, bzw. Anfang der 70er Jahre damit, sich verstärkt auf Luxuskreuzfahrten zu konzentrieren. Im Jahr 1998 wurde die Cunard Line durch den amerikanischen Carnival Konzern aufgekauft und die Schiffe sind nun Teil der weltgrößten Kreuzfahrtflotte.

Die Königinnen der Weltmeere

Mit ihren drei Königinnen repräsentiert die Cunard Line das Luxussegment der Carnival Flotte. Die 2004 in Dienst gestellte Queen Mary 2 gehört mit 1.310 Kabinen für 2.620 Reisende zu den größten Kreuzfahrtschiffen der Welt. Die Queen Victoria wurde am 11. Dezember 2007 getauft und stach bereits einen Tag später erstmalig in See. 995 Kabinen bieten 1.990 Passagieren großzügig bemessenen Platz und 981 Crewmitglieder sorgen für einen perfekten Service. Am 12. Oktober 2010 brach die Queen Elizabeth zu ihrer Jungfernfahrt Richtung Kanarische Inseln auf. Der Luxusliner kann 2.068 Passagiere in 1.034 Kabinen befördern und ist das jüngste Mitglied der Cunard Flotte. Gemeinsam ist allen drei Schiffen die Kombination aus erstklassigem Service, stilvoll elegantem Ambiente und moderner Luxusausstattung.

Ablieferung Name BRZ Besatzung Kabinen Bauwerft Status
2003 Queen Mary 2 148.528 1.253 1.310 Alstom Chantiers de l’Atlantique (Saint-Nazaire, Frankreich) in Dienst
2007 Queen Victoria 90.049 981 1.007 Fincantieri, Marghera in Dienst
2010 Queen Elizabeth 90.901 1.003 1.029 Fincantieri, Monfalcone in Dienst

Cunard Line – Kreuzfahrtprogramm

Wie es sich für echte Königinnen der Weltmeere gehört, starten die Schiffe der Cunard Line zu zahlreichen Reisezielen. So gehören Luxuskreuzfahrten nach Südamerika und in die Karibik genauso zum Angebot wie Cruises nach Nord- und Osteuropa sowie ins Mittelmeer und zu den Kanaren. Die Transatlantik-Fahrt mit Zielhafen New York gehört zu den Klassikern im Angebot. Die absolute Krönung ist natürlich die Weltreise mit einer der drei Königinnen.

Aktuell können leider keine Angebote dargestellt werden.

Cunard - Aktuelle Angebote

mit Queen Mary 2
 

29. Oktober 2017
5 Tage Hamburg - Hamburg
David Garrett an Bord
Deutschland, Norwegen

ab € 1.440,-
Unverbindliche Buchungsanfrage
mit Queen Mary 2
 

10. Januar 2018
120 Tage Southampton - South.
Weltreise
England, Spanien, Südafrika, Mauritius, Australien, Neuseeland, Indonesien, Singapur, Vietnam, China

ab € 18.970,-
Unverbindliche Buchungsanfrage
mit Queen Mary 2
 

27. Mai 2018
5 Tage Hamburg - Hamburg
Peter Maffay an Bord
Deutschland, Großbritannien

ab € 1.160,-
Unverbindliche Buchungsanfrage

Teilen
Jacqueline Werzinger
Vor Ihrem Start bei der Astoria Kreuzfahrten-Zentrale sammelte Jaqueline Werzinger Ihre ersten Kreuzfahrt-Eindrücke in der Zentrale von AIDA in Rostock. Kein Wunder also, dass sie Feuer und Flamme für die Schiffe mit dem Kussmund ist. Unzählige Reisen hat sie bereits persönlich an Bord dieser Schiffe verbracht und kennt so auch den ein oder anderen Geheimtipp für den Urlaub an Bord. Neben Ihrem Wissen im Hochseebereich entdeckt die ausgewiesene Kreuzfahrt-Expertin auch immer mehr die Faszination der Flusskreuzfahrten.

Kommentieren Sie den Artikel

*