Costa Luminosa

0
1751
costa-luminosa-seite
© Costa Crociere

Auf der Costa Luminosa können Sie einen unvergesslichen Urlaub verbringen. Der Luxusliner sticht fast das ganze Jahr in See, wobei sie vornehmlich die Ostsee, das Mittelmeer und den karibischen Raum durchquert. Vereinzelt sind zwischen Sommer- und Wintersaison besondere Angebotsreisen mit der Costa Luminosa möglich. Am 5. Juni 2009 wurde der Luxusliner zusammen mit der Costa Pacifica in Genua getauft. Beide Schiffe wurden vorher zeitgleich vom Stapel gelassen. Dies war bis dahin weltweit einzigartig. So machte die mit der Costa Deliziosa baugleiche Costa Luminosa erstmals auf sich aufmerksam. Das Schiff wird von einer aufsehenerregenden Architektur geprägt.

Das Design des Luxusliners steht ganz unter dem Zeichen der Farben und des Lichts. Jedes Deck besitzt jeweils einen italienischen Namen, der für eine Farbe steht. Die Bedeutung des Lichts wird auf dem Schiff durch 120 Leuchter aus tropfenförmigem Muranoglas sowie mehr als 3100 LED-Leuchten umgesetzt. Daneben wartet die Costa Luminosa mit einer eleganten Atmosphäre auf, die nicht zuletzt durch edle Kunstwerke, wie die von Fernando Botero in der zentralen Halle aufgestellte Bronzestatue „Donna sdraiata 2004“, erzeugt wird. Entspannung finden Sie im großen Spa-Bereich, während vier Restaurants und 13 Bars für Ihr leibliches Wohl sorgen. Wenn Sie sich sportlich betätigen möchten, gibt es auf der Costa Luminosa gleich mehrfach Gelegenheit dazu. Für die Übernachtung können Sie zwischen einer Balkonkabine, einer edlen Suite und einer Innenkabine wählen.

Die Angebote der Costa Luminosa

Das Schiff bietet eine große Auswahl an Restaurants und Bars. Neben dem Hauptrestaurant „Taurus“ ist auch das Buffetrestaurant an Bord – das „Andromeda“ – im Preis enthalten. Hinzu kommen mit dem „Club Luminosa“, in dem Spezialitäten angeboten werden, und dem Wellness-Restaurant „Samsara“ zwei weitere Restaurants, die allerdings exklusive sind. Daneben bietet die Luminosa insgesamt 13 Bars, zu denen u. a. die Grand Bar Elettra, die Club Luminosa Bar, die Virgo Bar und die Libre Bar gehören. Für sportliche Aktivitäten stehen drei Swimmingpools, ein Mehrzwecksportplatz, ein Golfsimulator über 18 Löcher sowie ein Putting Green im Freien, ein Joggingparcours unter freiem Himmel sowie eine Rollschuhbahn zur Verfügung.

Wer Spaß am Spiel hat, kann sich zudem mit einem Rennwagen-Simulator vergnügen. Für Wellness-Liebhaber bietet das Schiff vier Whirlpools, ein Fitnesscenter, ein Thermalbad sowie den über zwei Decks und 3500 m² Fläche verteilten Spa-Bereich „Samsara“. Dazu kommen Sauna und Solarium sowie ein Türkisches Dampfbad. Für spezielle Behandlungen gibt es einen Thalassotherapiepool sowie Räume für Aromatherapie, Maniküre/Pediküre und Ayurvedische Massage. Eigens für die Damen existiert auf dem Schiff auch ein Beautysalon. Neben Verköstigung, Sport und Wellness werden diverse Freizeitaktivitäten auf dem Kreuzfahrtschiff geboten. Mit einem Theater über drei Decks, einem Kasino, einer Grand Bar inklusive Tanzfläche, einem Open-Air-Kino sowie einem 4D-Kino und einer Diskothek (Nachtclub) ist die Costa Luminosa bestens ausgerüstet.

Technische Daten

Die Costa Luminosa bietet Platz für 2826 Passagiere, um die sich 1050 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern. An Bord wird innerhalb Europas mit Euro und außerhalb des Kontinents mit US-Dollar bezahlt. Das Schiff misst bei einer Länge von 294 m, einer Breite von 32,25 m und einem Tiefgang von 8,00 m ca. 92600 BRT. Die Geschwindigkeit beträgt 23,6 Knoten. Auf dem Kreuzer gibt es 16 Decks, wovon 14 für Passagiere vorgesehen sind. 12 Aufzüge sorgen für den Transport. Von den 1130 Kabinen und Suiten bieten 662 Kabinen und 4 Suiten einen privaten Balkon. Rollstuhlgerecht ausgebaut sind 23 Kabinen. Einen direkten Zugang zum Spa-Bereich weisen 52 Kabinen und 106 Suiten auf.

Schiffsdaten
Flagge Italien
Schiffstyp Kreuzfahrtschiff
Klasse Hybrid Vista-/Spirit Klasse
Heimathafen Genua
Reederei Costa Crociere
Bauwerft Fincantieri
Baunummer 6155
Stapellauf 30. Juni 2008
Schiffsmaße und Besatzung
Länge 294 m
Breite 32,25 m
Tiefgang max. 8 m
Vermessung 92.720 BRZ
Besatzung 1.050
Maschine
Maschine Integrierter elektrischer Antrieb (IEP) oder Dieselelektrischer Antrieb 2 x ABB Azipod (beide steuerbar)
Maschinenleistung
Geschwindigkeit max. 23,6 kn (44 km/h)
Energieversorgung 5 x Dieselmotor (GMT-Sulzer SAV40S) zusätzlich 1 x Gasturbine (General Electric LM2500) oder 6 x Dieselmotor (Caterpillar-MaK M43C)
Generatorleistung
Propeller 2 x Festpropeller
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 7.600
PaxKabinen 1.130 (23 behindertengerecht)
Anzahl Decks 12
Restaurants 4
Bars 13
Wellness & Spa Samsara Spa, 2500 m²
Sonnendecks

Die Routen der Costa Luminosa

In Europa geht die Costa Luminosa während der Sommermonate hauptsächlich von Kopenhagen aus auf Reisen und erkundet alle erdenklichen Ziele an den Ostseeküsten. Darunter fallen u. a. Landgänge in Estland, Finnland, Dänemark, Norwegen, Russland oder Schweden. Anfang September können Sie mit dem Schiff von Kopenhagen über den Nord-Ostsee-Kanal und den Atlantik ins Mittelmeer reisen, das für gewöhnlich im Herbst die Heimat der Costa Luminosa ist. Seine mediterranen Kreuzfahrten beginnt der Luxusliner mehrheitlich im italienischen Savona. Anfang Dezember überquert das Schiff den Atlantik, um anschließend die Wintersaison mit Kreuzfahrten durch die Karibik zu absolvieren sowie Schiffsreisen entlang der amerikanischen Ostküste anzubieten. Hierfür startet die Costa Luminosa zumeist im Hafen von Miami im US-amerikanischen Bundesstaat Florida. Zwischen September und Dezember gibt es – allerdings nicht in jedem Jahr – spezielle Angebote für 98 bzw. 108 Tage lange Weltreisen mit der Costa Luminosa. Ausgangspunkt und Zielhafen ist hierfür meistens der Hafen von Savona.

Teilen
Melanie Pigorsch
Seit vielen Jahren berät Melanie Pigorsch Ihre Kunden, wenn es um die schönste Zeit des Jahres geht. Seit ihrem Start in der Touristik schlägt Ihr Herz für Kreuzfahrten. Neben den am meisten nachgefragten Kreuzfahrten von AIDA und TUI Cruises, kennt sich Melanie Pigorsch auch bestens im Segment der internationalen Reedereien aus und ist dabei besonders angetan von den Schiffen von Cunard und Holland America.

Kommentieren Sie den Artikel

*