Brilliance of the Seas – Reisen mit dem Brillianten von Royal Caribbean International

0
421
brilliance-of-the-seas-front
© TAMVISUT - shutterstock.com

Ziemlich genau vier Jahre vergingen von der Kiellegung der Brilliance of the Seas im Juni 1998 bis zu ihrer Jungfernfahrt im Juli 2002. Die Reederei Royal Caribbean International investierte 350 Millionen Euro in das Kreuzfahrtschiff. Nun überzeugt es durch Modernität und einen luxuriösen Charme. Dank der Vermessung von 90.090 BRZ bietet die Brilliance of the Seas reichlich Platz für die bis zu 2.112 Passagiere. Diese werden von einer Besatzung aus 858 Crewmitgliedern bestens umsorgt.

Der Antrieb der Brilliance of the Seas arbeitet mit zwei Propellergondeln. Diese sorgen einerseits dafür, dass das Kreuzfahrtschiff eine Geschwindigkeit von maximal 25 Knoten erreicht. Gleichzeitig verleihen sie der Brilliance of the Seas eine hohe Wendigkeit. Dadurch lässt sie sich sowohl auf See als auch in den Häfen dieser Welt leicht manövrieren. Für die Stromversorgung des Schiffes sind zwei General Electric Gasturbinen sowie eine Fincianteri Dampfturbine verantwortlich.

Die Brilliance of the Seas ist ein abwechslungsreiches Wohlfühlschiff. Das wird zum einen an der Vielzahl an angesteuerten Destinationen deutlich. Zudem gibt es an Bord des 293 Meter langen und 39,8 Meter breiten Kreuzfahrtschiffes zahlreiche Angebote und ein regelmäßig wechselndes Bordprogramm. Ein ähnliches Konzept verfolgen ihre Schwesterschiffe die Serenade of the Seas und die Jewel of the Seas. Diese gehören ebenfalls zur Radiance-Klasse, deren Typschiff die Radiance of the Seas ist.

Das vielfältige Bordprogramm der Brilliance of the Seas

Ein großer Teil der Brilliance of the Seas ist für den Sport- und Wellness-Bereich reserviert. So stehen den Mitreisenden unter anderem eine Kletterwand, eine Minigolfanlage, eine Joggingstrecke, ein Fitnesscenter und ein Sportplatz zur Verfügung. Entspannung für Körper und Seele bieten demgegenüber die Pools und Whirlpools, das Spa und der Concierge Club. Kinder und Jugendliche sind vom Poolbereich mit Wasserrutsche sowie der Lounge und Disco für Kinder begeistert. Wohingegen die Eltern an Deck die Sonne genießen oder im Bordcasino ihr Glück versuchen.

Das Abendprogramm der Brilliance of the Seas setzt vor allem auf Shows. So stehen unter anderem eine Akrobatikshows und Shows in Broadway-Manier auf dem Programm. Auf dem Pooldeck gibt es eine Leinwand direkt unter dem Sternenhimmel und in den 17 Bars des Kreuzfahrtschiffes gibt es köstliche Cocktails zu entdecken. Des Weiteren stehen neben dem Hauptrestaurant zahlreiche Spezialitätenrestaurants für die Gäste bereit, die von Grillgerichten über asiatische, mexikanische und italienische Küche bis hin zu Sandwiches und Suppen alles im Sortiment haben. Ein gern genutztes Angebot sind zudem die Duty-Free-Shops, in denen es allerlei Geschenke für die Daheimgebliebenen gibt.

Wohnkomfort auf der Brilliance of the Seas

Auf der Brilliance of the Seas stehen die vier Kabinenkategorien Innenkabine, Außenkabine, Balkonkabine und Suite zur Auswahl. Diese variieren je nach Typ in ihrer Größe zwischen 15m² und 88,5m². Die Kabinen sind unter anderem mit einem Fernseher, Telefon, Safe und Minibar ausgestattet. Die Außen- und Balkonkabinen bieten zudem einen Meerblick und einen eigenen Balkon. Die Suiten zeichnen sich demgegenüber durch einen besonderen Luxus aus und haben auf Wunsch ein eigenes Piano.

Diese Ziele erreichen Sie mit der Brilliance of the Seas

Zunächst war die Brilliance of the Seas ausschließlich in Nordeuropa unterwegs, bis ab 2003 das Mittelmeer und die Karibik als Destinationen ergänzt wurden. 2010 wurden zudem Reisen in den Persischen Golf und nach Dubai angeboten. Heute stehen insbesondere Kanada und Neuengland, Norwegen und Nordland sowie die Ostsee und das Baltikum als Reiseziele bereit, doch auch Transatlantikfahrten sowie Reisen in die westliche Karibik und ins Mittelmeer sind nach wie vor möglich. Bei solchen Reisen strebt die Brilliance of the Seas eine optimale Kombination aus Zeit an Bord und abwechslungsreichen Landgängen an.

Teilen
Jacqueline Werzinger
Vor Ihrem Start bei der Astoria Kreuzfahrten-Zentrale sammelte Jaqueline Werzinger Ihre ersten Kreuzfahrt-Eindrücke in der Zentrale von AIDA in Rostock. Kein Wunder also, dass sie Feuer und Flamme für die Schiffe mit dem Kussmund ist. Unzählige Reisen hat sie bereits persönlich an Bord dieser Schiffe verbracht und kennt so auch den ein oder anderen Geheimtipp für den Urlaub an Bord. Neben Ihrem Wissen im Hochseebereich entdeckt die ausgewiesene Kreuzfahrt-Expertin auch immer mehr die Faszination der Flusskreuzfahrten.

Kommentieren Sie den Artikel

*