Ausflüge perfekt organisiert

0
279
gruppe-von-menschen-mit-landkarte-auf-staedtetrip
© Nejron Photo - shutterstock.com

Ausflug gebucht – und dann? Viele Menschen, insbesondere Erstlinge unter den Kreuzfahrern, sind verunsichert, wo sie sich einfinden müssen, ob sie sich zwischendurch verirren oder verloren gehen können und wie sie schließlich zurück auf das Schiff gelangen. Da es immer wieder Fragen zu diesem Thema gibt, haben die Reedereien Konzepte entwickelt, die eine sichere Orientierung ermöglichen und so den Ausflug garantiert zu einem unbeschwerten Erlebnis machen.

Begleitung bis zum Bus

PR-Managerin Heike Euskirchen von Phoenix Reisen: „Wir haben an Bord unserer Hochseeschiffe ein Ausflugskonzept entwickelt, mit dem wir und vor allem unsere Gäste gut zurecht kommen. Jedem Ausflug wird ein entsprechender Sammelort zugeteilt, der auch im Tagesprogramm zu lesen ist. Hier werden alle Gäste in Gruppen eingeteilt und von einer offiziellen Begleitperson zum Bus geleitet, so dass die Ausflugsgruppe, welche maximal mit der Personenzahl eines Busses korrespondiert, direkt zu ‚ihrem‘ Bus geleitet wird. Für gewöhnlich können wir es so einrichten, dass unsere Gäste nach dem Ausflug direkt zurück zum Schiff gebracht werden und dann nur noch über die Gangway in ‚heimische‘ Räume gelangen.“

Abholung an Gangway

Auf den luxuriösen Yachten von Ponant fällt es nicht schwer, sich zu orientieren, denn die Schiffe bieten Platz für maximal 264 Passagiere. Bei Ausflügen werden die Reisenden in Gruppen aufgeteilt und dann von den Guides direkt an der Gangway abgeholt. Die Guides tragen Schilder mit der Gruppennummer. Auch am Sammelpunkt sind diese zugegen. Die Gäste werden nach ihrem Ausflug direkt zum Schiff zurück geleitet.

Dreifache Sicherheit

AIDA bietet Kreuzfahrern eine breite Vielfalt an Ausflügen an – zu Fuß, auf dem Rad, per Bus, per Jeep, mit Golf- oder Tauchausrüstung. Bevor es an Land geht, trifft sich die gesamte Ausflugsgruppe an Bord; Ort und Uhrzeit stehen auf dem Ausflugsticket. Die Scouts weisen bei Buchung des Ausflugs explizit auf diesen Treffpunkt hin. Am Sammlungspunkt wird zudem die Anwesenheit aller Ausflügler überprüft. Sollten Gäste zum vereinbarten Zeitpunkt nicht am Treffpunkt sein, werden sie auf ihrer Kabine angerufen.

Durchsagen an Bord

Bei den Hurtigruten Schiffen wird schon am Vortag das für den folgenden Tag gültige Tagesprogramm herausgegeben – dort finden sich bereits genaue Beschreibungen zu Uhrzeit und Treffpunkt. Etwa ein bis zwei Stunden vor dem Ausflug gibt es Durchsagen der Bordreiseleitung, die die exakte Uhrzeit und den Treffpunkt mehrmals wiederholen. Bei Rückfragen steht zudem die Bordreiseleitung tagsüber immer am Info-Desk zur Verfügung.

Nach Anlegen des Schiffs weist die Bordreiseleitung am Pier allen Teilnehmern den Weg. Außerdem gibt es immer Teilnehmerlisten, so dass sofort auffällt, wenn jemand fehlt. Darüber hinaus sind die Schiffe der Hurtigruten Flotte recht übersichtlich (meist sind 500 bis 800 Passagiere an Bord), so dass es leichter ist, alle Gäste rechtzeitig mit den relevanten Informationen zu versorgen.

Extra Anschreiben

MSC Kreuzfahrten bietet ein umfangreiches Ausflugsprogramm an, welches von einer externen Ausflugsagentur durchgeführt wird. Der Sammelpunkt für die jeweiligen Landausflüge wird den Gästen detailliert in einem Schreiben kommuniziert. Auf jedem Kreuzfahrtschiff wird eine offizielle Passagierliste mit allen Personen geführt, die sich an Bord des Schiffs befinden, einschließlich aller Offiziere, Mitarbeiter und Mannschaftsmitglieder, sowie aller Fahrgäste. Jedes Schiff von MSC hat automatische Systeme, mit denen das Sicherheitspersonal genau prüfen kann, wer sich zu jedem beliebigem Zeitpunkt an Bord aufhält. Somit geht kein Gast verloren.

Wer es luxuriöser liebt, hat als Gast des MSC Yacht Club (die Luxuskategorie von MSC in einem geson-derten Bereich des Schiffs) die Möglichkeit, individuelle Ausflüge von seinem persönlichen Concierge organisieren zu lassen und per Chauffeur-Limousine, Minibus oder Mietwagen entspannt auf Sightseeing-Tour zu gehen.

Information nach Anreise

Bei der Mein Schiff Flotte werden die Urlauber nach Anreise ausführlich über das Ausflugsprogramm informiert und dabei auch gleich auf die Treffpunkte hingewiesen. Es wird erläutert, wo genau sich die Sammelpunkte befinden und wo man diese Information auf dem Ausflugs-Ticket findet.

Nimmt ein Gast an einem organisierten Ausflug teil, wird er bei Ankunft am Treffpunkt von einem Crew-Mitglied in Empfang genom-men und zu seinem Bus bzw. seinem Reiseleiter begleitet. Ferner gibt es Aufsteller, die über die Liegezeiten des Schiffs und die Rückkehr an Bord informieren. Zu den „Stoßzeiten“ der Landausflüge befinden sich zudem Kollegen des Landausflugsteams auf der Pier, die Gästen bei Fragen oder Unsicherheiten weiterhelfen.

Der Reihe nach

Ähnlich wie bei den Hurtigruten, werden auch bei der Cunard Line die einzelnen Ausflugsgruppen an Bord der Reihe nach aufgerufen, sich vom Schiff zu begeben. An Land warten dann die Guides, die durch Schilder eindeutig zu erkennen sind. Diese führen die Teilnehmer zum Bus und nach der Fahrt auch wieder zurück. Sie warten zudem an den Sammelpunkten.

Teilen
Daniela Huil
Die Büroleiterin der Astoria Kreuzfahrten-Zentrale liebt Kreuzfahrten und kann bereits auf unzählige eigens erlebte Kreuzfahrten zurückblicken. Am liebsten genießt Daniela Huil das Kreuzfahrtleben an Bord der Wohlfühlflotte von TUI Cruises. Besonders in Erinnerung bleibt aber die Reise mit der MS Europa 2 von Singapur bis Rangun: "Eine traumhafte Mischung aus Luxus pur auf dem Schiff und unvergesslichen Eindrücken - von der Dynamik Kuala Lumpurs über die religiöse Vielfalt Ranguns bis hin zur Exotik Indiens."

Kommentieren Sie den Artikel

*