Aus Prince Albert II wird „Silver Explorer“

0
238
silversea-silver-whisper
© Silversea Cruises Line

Die Luxusreederei Silversea Cruises mit Sitz in Monaco wird ihr Expeditionsschiff „Prince Albert II“ umbenennen.

Es verkehrt künftig unter dem Namen „Silver Explorer“, nachdem die Vereinbarung mit dem monegassischen Fürstenhaus nach drei Jahren ausläuft. Für die Sommersaison nimmt die „Silver Explorer“ ihr Fahrtprogramm in Nordeuropa und in der arktischen Region auf.

Manfredi Lefebvre, Chairman von Silversea: „Wir werden den Entdeckungsreisen, aber auch dem Umweltschutz, der mit dieser Namensgebung verbunden war, weiter einen großen Stellenwert einräumen. Dazu gehört zum Beispiel die Förderung der ‚Prince Albert II of Monaco Foundation‘ und ihrer Stiftungsprojekte durch entsprechende Maßnahmen.“ Die Stiftung widmet sich in verschiedenen Projekten dem globalen Umweltschutz.

Auf der „Silver Explorer“ stehen den Gästen großzügige Kabinen und Suiten mit Ozeanblick zur Verfügung, viele davon mit französischem Balkon oder Veranda. Neben Butler-Service und Gourmet-Küche gibt es an Bord Zusatzleistungen wie kostenlose Getränke, Weine und Champagner in den Restaurants, Bars und auch in der Kabine.

Teilen
Jacqueline Werzinger
Vor Ihrem Start bei der Astoria Kreuzfahrten-Zentrale sammelte Jaqueline Werzinger Ihre ersten Kreuzfahrt-Eindrücke in der Zentrale von AIDA in Rostock. Kein Wunder also, dass sie Feuer und Flamme für die Schiffe mit dem Kussmund ist. Unzählige Reisen hat sie bereits persönlich an Bord dieser Schiffe verbracht und kennt so auch den ein oder anderen Geheimtipp für den Urlaub an Bord. Neben Ihrem Wissen im Hochseebereich entdeckt die ausgewiesene Kreuzfahrt-Expertin auch immer mehr die Faszination der Flusskreuzfahrten.

Kommentieren Sie den Artikel

*